0 0
Spargel-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können diese URL einfach kopieren und freigeben

Zutaten

Portionen anpassen:
2 Ei(er)
250 g Quark 40%
200 g geriebener Käse
Salz/Pfeffer
250 g grüner Spargel
200 g Ziegenfrischkäse

Spargel-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse

Eigenschaften:

    Zutaten

    Anweisungen

    Share

    Wenn ich keine Lust auf viel Aufwand habe, mache ich mir gerne einen Käsebodenteig. Er ist ratzfatz zusammen gerührt. Ab zum Vorbacken und dann belegen. Ich habe mich diesmal für einen Spargel-Flammkuchen entschieden. Das Rezept ist so lecker und auch noch einfach zu machen. Das Beste man benötigt keine teuren Zutaten.

    Low Carb Spargel-FlammkuchenLow Carb Spargel-Flammkuchen

    Schritte

    1
    Erledigt

    Zubereitung Spargel-Flammkuchen

    Die Eier mit dem Quark und dem geriebenen Käse vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

    2
    Erledigt

    Die Masse auf einem Backpapier auslegen. Am besten so dünn wie möglich.

    3
    Erledigt

    Dann in den vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft geben und etwa 10 - 20 Minuten vorbacken.

    4
    Erledigt

    In der Zwischenzeit den Spargel waschen, etwas schälen und den unteren Strunk entfernen.

    5
    Erledigt

    Wenn der Boden goldbraun ist, herausholen und mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen und mit dem Spargel belegen.

    6
    Erledigt

    Den Flammkuchen nochmal in den Backofen geben und weitere 10 - 20 Minuten backen.

    7
    Erledigt

    Jetzt genießen.

    8
    Erledigt

    Tipp:

    Wer die süße Note auf einem Flammkuchen mag, dem empfehle ich noch etwas Erdbeerpüree auf dem Spargel-Flammkuchen.

    Zebra

    Low Carb Erdbeer-Dessert
    Bisherige
    Low Carb Erdbeer-Dessert
    Low Carb Erdbeer-Biskuitrolle
    Nächste
    Low Carb Erdbeer-Biskuitrolle
    Low Carb Erdbeer-Dessert
    Bisherige
    Low Carb Erdbeer-Dessert
    Low Carb Erdbeer-Biskuitrolle
    Nächste
    Low Carb Erdbeer-Biskuitrolle

    Ein Kommentar Kommentare ausblenden

    Hallo Diana, ein sehr leckeres Rezept – ich nehme gerne Parmesan-Käse, dann auch als Pizzaboden super geeignet.
    Aus der Teigmischung habe ich mir auch Cracker gebacken: mit Parmesankäse plus 3 EL Leinsamenmehl, gleichmäßig dick/dünn ausrollen (mit Hilfe von 2 Buchenholzleisten 3mm dick wird es sehr gleichmäßig), bei nur 150°C 20-30 Minuten backen, dann Cracker umdrehen und auf dem Rost – ohne Backpapier – weitere 20-30 Minuten fertig backen. Es ist eher ein trocknen als ein Backen, es darf nicht zu trocken werden oder zu dunkel, sonst leidet der Geschmack. Deshalb auch die Holzleisten: wenn der Teig am Rand dünner ausgerollt ist als in der Mitte, ist es mittig noch weich und außen schon zu dunkel. Danke für das leckere Rezept, liebe Grüße Sonja

    Füge deinen Kommentar hinzu