• Home
  • Low Carb Pina-Colada-Kuchen
0 0
Low Carb Pina-Colada-Kuchen

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können diese URL einfach kopieren und freigeben

Zutaten

Portionen anpassen:
3 Ei(er)
400 ml Kokosmilch
100 g Mandelmehl Affiliate-Link
20 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
80 g Kokosraspeln
15 g Backpulver
100 g Xylit Affiliate-Link
200 g Ananas, frisch
50 - 100 ml Rum

Low Carb Pina-Colada-Kuchen

Zutaten

Anweisungen

Share

Ich weiß, ich weiß… Eigentlich steht der Herbstanfang vor der Tür und ich komme mit einem Pina-Colada-Kuchen daher. Aber so ein bisschen Sommer-Feeling schadet nie. Vorallem wenn er an Cocktails erinnert. Und dass ich bei Cocktails ein faible habe, sollte den meisten meiner Leser ja schon bekannt sein. Darum hier mein Rezept zum Low Carb Pina-Colada-Kuchen!

Zubereitung Pina-Colada-Kuchen:

Die Eier mit dem Xylit und der Kokosmilch verquirlen.

Dann das Mandelmehl mit dem Backpulver, dem Flohsamenschalenpulver und den Kokosraspeln vermengen. Die trockenen Zutaten zu den nassen in der Rührschüssel geben und zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Dann den Rum nach Belieben dazu geben und dabei weiter rühren.

Die Ananas in kleine Stücke schneiden, die Hälfte der Früchte unter den Teig heben.

Nun den Teig in eine eingefettete Springform geben und glatt streichen. Die restlichen Ananasstücke oben drauf geben und leicht andrücken.

Den Pina-Colada-Kuchen in den vorgeheizten Backofen geben und bei 160° Umluft etwa eine Stunde backen.

Nach der Stunde gut auskühlen lassen und von der Form lösen. Bei Belieben noch mit Puder-Erythrit bestreuen.

Am besten schmeckt der Kuchen natürlich mit Sahne, ähnlich wie beim Cocktail. Aber das ist natürlich nicht zwingend notwendig.

Wer jetzt übrigens leichte Schnappatmung wegen der Ananas bekommen hat, kann auch Erdbeeren verwenden und dann zum Beispiel einen Erdbeer-Colada-Kuchen backen. Auch kann ich die Ananasstücke von Natreen empfehlen. Die sind in Süßstoff eingelegt und haben so weniger Kohlenhydrate.

Der Pina-Colada-Kuchen ist ein leckerer Low Carb Kuchen der zudem auch noch glutenfrei und ohne Milchprodukte auskommt. Er schmeckt super und ist leicht zu backen.  Der Pina-Colada-Kuchen ist ein leckerer Low Carb Kuchen der zudem auch noch glutenfrei und ohne Milchprodukte auskommt. Er schmeckt super und ist leicht zu backen.   Der Pina-Colada-Kuchen ist ein leckerer Low Carb Kuchen der zudem auch noch glutenfrei und ohne Milchprodukte auskommt. Er schmeckt super und ist leicht zu backen.   Der Pina-Colada-Kuchen ist ein leckerer Low Carb Kuchen der zudem auch noch glutenfrei und ohne Milchprodukte auskommt. Er schmeckt super und ist leicht zu backen.

Wer eher auf die Kombination Kokos und Schokolade steht, kann sich übrigens gerne das Rezept von meinem Bounty-Kuchen anschauen. Dieser Kuchen ist ebenfall ohne Milchprodukte und einfach zu backen.

Schreibt mir doch ob euch das Rezept gefallen hat. Ich freue mich schon auf eure Antworten.

 

Zebra

Das vegane Körner-Baguette ist außerdem Low Carb, glutenfrei und zuckerfrei.
Bisherige
Veganes Körner-Baguette
Das Jambalaya ist ein leckerer Eintopf mit Hühnchen und Wurst. Diese Variante ist zudem Low Carb und glutenfrei.
Nächste
Low Carb Jambalaya
Das vegane Körner-Baguette ist außerdem Low Carb, glutenfrei und zuckerfrei.
Bisherige
Veganes Körner-Baguette
Das Jambalaya ist ein leckerer Eintopf mit Hühnchen und Wurst. Diese Variante ist zudem Low Carb und glutenfrei.
Nächste
Low Carb Jambalaya

2 Kommentare Kommentare ausblenden

Hallo,
also ich habe gestern deinen Kuchen gebacken und ich muß sagen, ich bin begeistert, es gab ihn heute zum Frühstück. Er ist richtig gut aufgegangen (doppelt so hoch wie auf deinem Foto), was mir sonst bei Low Carb gebäcken nie gelingt und er war total weich und süffig, genau so wie ich das mag. 5 Punkte und Daumen hoch, danke fürs Rezept.
LG Michaela

Füge deinen Kommentar hinzu