• Home
  • Keto
  • (Werbung) Einfache Hackfleisch-Gurken-Suppe von Aldi Süd
0 0
(Werbung) Einfache Hackfleisch-Gurken-Suppe von Aldi Süd

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

(Werbung) Einfache Hackfleisch-Gurken-Suppe von Aldi Süd

Deftig und Low Carb zu gleich!

Besonderheiten:
    Küche:
      • 40 Minuten
      • Serviert 6
      • einfach

      Zutaten

      Beschreibung:

      teilen

      Ich werde ja häufig gefragt, woher ich meine Ideen nehme. Tatsächlich sind wohl meistens äußere Einflüsse der Grund dafür. Oft ist es, wenn ich verreise, bei Freunden und Familie zu Besuch bin oder etwas im Fernsehen gesehen habe.

      Aber ich habe auch eine Leidenschaft, Rezeptseiten und -Hefte durchzustöbern. Dabei lasse ich gerne die Low-Carb-Rezepte-Seiten oder -Magazine links liegen. Zum einen, weil ich ja nichts kopieren möchte und zum anderen, weil ich mich oft nur aufrege, was alles so als Low Carb verkauft wird, gerade wenn es Magazine sind.

      Daher durchforste ich lieber Rezeptseiten bekannter Seiten und hole mir Inspiration von „Normalo-Rezepten“. Diese kann ich oft mit wenigen Änderungen gut austauschen.

      Daher möchte ich euch heute die Rezeptplattform von Aldi Süd vorstellen und die Hackfleisch-Gurken-Suppe, die ich von der Seite gekocht habe.

      Es gibt viele Rezepte bei Aldi Süd zu entdecken:

      Wer noch nie auf der Webseite war, auf aldi-sued.de gibt es einen Menüpunkt der „Rezepte“ heißt. Dort gibt es bereits um die 1500 Gerichte zum Durchstöbern. Aufgeteilt sind diese in verschiedene Unterpunkte, damit man sich besser zurecht findet.

      Ich persönlich schaue da immer über „Menüart“. Dort findet ihr die Rezepte zu den Hauptgerichten, Vorspeisen oder aber auch Snacks.

      Rezepte von Aldi Süd

      Wer sich lieber für Klassiker interessiert, kann auch unter der Rubrik „Beliebte Gerichte“ stöbern, dort wird dann auch nochmal nach Art und Weise sortiert und aufgeteilt, also Suppen und Eintöpfe, Saucen und Dipps oder Aufläufe.

      Und gerade bei Saisonalen Rezepten kann man auch noch eine Abkürzung einschlagen und nach Anlässe suchen wie Winter, Sommer, Ostern, Halloween oder Weihnachten.

      Aber zum Rezept für die Hackfleisch-Gurken-Suppe:

      Hackfleisch-Gurken-Suppe von Aldi Süd

      Das Rezept von der Hackfleisch-Gurken-Suppe hat mich sofort angesprochen. Denn man kann es theoretisch 1:1 verwenden. Ich persönlich habe allerdings den Schmelzkäse ausgetauscht, da ich denke, dass man sich die paar Kohlenhydrate sparen kann. Stattdessen habe ich Frischkäse dazu gegeben. Das war einfach und unkompliziert.

      Hackfleisch-Gurken-Suppe nach einem Rezept von Aldi Süd

      Mein Fazit:

      Die Hackfleisch-Gurken-Suppe ist wirklich mega lecker und cremig geworden. Sie macht ordentlich satt und ein wenig erinnert sie mich an die Käse-Lauch-Suppe. Da ich allerdings keinen Lauch mag, ist das die optimale Ergänzung.

      Das Rezept von Aldi Süd ist einfach und schnell gekocht und gefunden habe ich es über die Rubrik Hauptgerichte.

      Allgemein kann ich zur Plattform von Aldi Süd sagen, dass man wirklich jede Menge zum durchstöbern hat.

      Die Unterteilungen sind dort wirklich wichtig, da es einfach eine große Auswahl an Rezepten beinhaltet.

      Ich habe einige Gerichte gefunden, die für den gemeinen Low Carbler geeignet sind. Manche Gerichte kann man auch gut anpassen, indem man bei Saucen zum Beispiel keine Stärke oder Mehl verwendet, sondern Konjakmehl oder Guarkernmehl.

      Statt Zucker nimmt man einfach Erythrit oder Xylit.

      Selbst viele Gerichte mit bei denen die Beilagen aus Kartoffeln besteht, kann man mit Blumenkohl, Pastinaken oder Knollensellerie einfach ersetzen.

      Und wer Rezepte mit Hackbällchen machen möchte, kann dafür das Grundrezept von meinem Köttbullar-Auflauf nehmen.

      Im Übrigen findet ihr unter dem Punkt Fitness-Gerichte auch ein paar Low Carb Rezepte. Aber wie oben schon erwähnt, sollte man da genauer hinschauen. Interessanterweise werden die süßen Rezepte dort mit Steviapulver gesüßt.

      Also schaut mal auf der Plattform vorbei und probiert die Hackfleisch-Gurken-Suppe.

      Bewerte den Beitrag

      Schritte

      1
      Erledigt

      Die Salatgurken schälen und würfeln.

      2
      Erledigt

      Dann die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und zerkleinern.

      3
      Erledigt

      Danach die Peperoni in Ringe schneiden.

      4
      Erledigt

      Einen großen Topf erhitzen und Olivenöl dazu geben. Die Zwiebel- und Knoblauch stücke glasig dünsten. Dann die Peperoni und das Hackfleisch dazu geben und alles scharf anbraten.

      5
      Erledigt

      Etwa die Hälfte der Gurkenstückchen dazu geben.

      6
      Erledigt

      Anschließend mit der Brühe ablöschen und das Crème fraîche sowie den Frischkäse unterrühren.

      7
      Erledigt

      Alles etwas köcheln lassen und solange den Thymian von den Stielen befreien und bis auf eine Handvoll zur Hackfleisch-Gurken-Suppe geben.

      8
      Erledigt

      Die restlichen Gurkenstücken dazu geben und bei geringer Hitze weiter köcheln lassen.

      9
      Erledigt

      Zum Schluss mit Salz, Pfeffer abschmecken und mit frischem Thymian garnieren.

      10
      Erledigt

      Wer möchte kann sie zum Schluss noch mit ein wenig Guarkernmehl oder Konjakmehl andicken.

      Diana Ruchser

      Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

      Low Carb Cranberry-Zwiebel-Chutney
      vorherige
      Cranberry-Zwiebel-Chutney ohne Zucker
      Low Carb Donauwelle
      weiter
      Low Carb Donauwelle – Der Klassiker wie von Oma!
      Low Carb Cranberry-Zwiebel-Chutney
      vorherige
      Cranberry-Zwiebel-Chutney ohne Zucker
      Low Carb Donauwelle
      weiter
      Low Carb Donauwelle – Der Klassiker wie von Oma!

      Kommentar hinzufügen