• Home
  • Keto
  • Köttbullar-Auflauf mit Steckrübe
0 0
Köttbullar-Auflauf mit Steckrübe

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Köttbullar-Auflauf mit Steckrübe

Hackbällchen-Auflauf mit einer cremigen Sauce

Besonderheiten:
    Küche:

      Zutaten

      Beschreibung:

      teilen

      Der Köttbullar-Auflauf ist eines der Gerichte die mir spontan in den Kopf kommen und die ich dann nicht mehr vergessen kann. Bevor ich überhaupt eingekauft habe, wusste ich schon wie es werden soll. In dem Fall war es eigentlich geplant, das Hackbällchen-Gratin mit Kohlrabi zu kochen. Leider waren Kohlrabi nicht erhältlich, dafür aber eine schöne Steckrübe. Diese ergänzt, mit ihrem süßlichen Geschmack, optimal den Auflauf und bringt zudem etwas Farbe auf den Teller. Also probiert das Low Carb Hauptgericht aus:

      Wie koche ich den Köttbullar-Auflauf?

      Zuerst die Hackbällchen mit den Eiern verquirlen, dann mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken. Zum binden etwas Konjakmehl, Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl an die Hackmasse geben.

      Diese Masse dann zu etwa 2 – 3 cm großen Kugeln formen.

      Dann die Steckrübe schälen und in etwa 1 – 2 cm große Würfel schneiden.

      Nun die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und zerkleinern.

      Eine große Pfanne oder einen Bräter zur Hand nehmen und die schwedischen Hackbällchen von allen Seiten im Butterschmalz anbraten. Anschließend herausholen und erstmal zur Seite stellen.

      Die Zwiebel- und Knoblauchstücke im Bratensaft braten und die Steckrübenstückchen dazu geben.

      Dann mit der Sahne ablöschen und etwa 200 ml Wasser dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Gemüse köcheln bis es schön weich ist.

      Wenn die Sauce schön sämig ist, etwa 50 g Mozzarella dazu geben nochmal mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken. Etwa zwei drittel der Köttbullar mit dem Gemüse mischen und alles in eine Auflaufform geben.

      Zum Schluss die restlichen Hackbällchen darauf verteilen und den restlichen Käse über den Köttbullar-Auflauf streuen.

      Die ganze Auflaufform in den vorgeheizten Backofen geben und bei 180° Umluft etwa 30 Minuten backen.

      Wenn der Mozzarella schön braun ist, herausholen und genießen. Ich empfehle dazu selbstgemachte Preiselbeerkonfitüre nach diesem Grundrezept für Low Carb Marmelade.

      Tipps und Anmerkungen:

      Das Rezept lässt sich auch super mit Kohlrabi, Rettich, Pastinaken, Butternutkürbis oder Petersilienwurzeln umsetzen.

      Wer hat, kann die Steckrüben auch mit Brühe statt Wasser ablöschen.

      Ich habe Mozzarella genommen, wer möchte kann aber auch einen anderen Reibekäse verwenden.

      Zum Binden von Sauce oder Frikadellen, Fleischküchle oder ähnliches nehme ich nur noch Konjakmehl. Es hinterlässt keinen Nachgeschmack wie Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl. Aber natürlich können die Alternativen genutzt werden.

      Ich nutze immer das Konjakmehl von Shileo.de. Dort könnt ihr auch immer 10% sparen mit dem Rabattcode schwarzgruen10

      www.shileo.de

       

      Wer übrigens eine Alternative zum Köttbullar-Auflauf sucht, dem empfehle ich auch die klassische Variante von den schwedischen Hackbällchen.

      Zebra

      Diese Low Carb Schokoküsse sind mega lecker und Low Carb.
      vorherige
      Low Carb Schokoküsse
      Leckere Low Carb Yes Törtchen selbst backen.
      weiter
      Low Carb Yes Törtchen – So mega Lecker!
      Diese Low Carb Schokoküsse sind mega lecker und Low Carb.
      vorherige
      Low Carb Schokoküsse
      Leckere Low Carb Yes Törtchen selbst backen.
      weiter
      Low Carb Yes Törtchen – So mega Lecker!