0 0
Low Carb Eiweißbrötchen mit Erbsenprotein

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
4 Eier (Größe M)
250 g Quark
100 g Erbsenprotein Affiliate-Link
50 g Bambusfasern Affiliate-Link
30 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
9 g Backpulver
1 TL Salz
1 TL Brotgewürz
100 - 150 ml Wasser

Low Carb Eiweißbrötchen mit Erbsenprotein

Besonderheiten:
  • Für Diabetiker
  • Glutenfrei
  • Keto
  • Low Carb
  • Vegetarisch
  • zuckerfrei
Küche:
    • Serviert 8
    • einfach

    Zutaten

    Beschreibung:

    teilen

    Low Carb Brötchen habe ich ja schon wirklich viele gebacken, aber Eiweißbrötchen habe ich noch keins gebacken. Zumindest habe ich es nicht so genannt. Aber jetzt gebe ich zu, fällt mir nichts Besseres ein. Denn im Endeffekt wollte ich genau das, proteinreiche Brötchen mit wenig Kohlenhydraten.

    In diesem Beitrag bekommst du nicht nur das Rezept für die Eiweißbrötchen, sondern auch ein kleines FAQ zu den Zutaten sowie weitere Ideen für leckere Low Carb Brote & Brötchen.

    Low Carb Eiweißbrötchen

    Das Besondere an diesen Eiweißbrötchen

    Ich habe ja schon viele Low Carb Brote gebacken, aber bei keinem habe ich bisher auf Erbsenprotein gesetzt. Statt Mandelmehl* oder auch Goldleinsamenmehl* findest du diesmal Erbsenprotein und Bambusfasern* als Mehlersatz in diesen Eiweißbrötchen.

    Es war einfach mal ein Test, da ich mir vor einiger Zeit Erbsenprotein als Eiweißshake gekauft habe, es aber einfach nicht mag. 

    Also habe ich überlegt was ich damit mache und dachte mir, komm versuchst du es halt zu verbacken. Und ich muss sagen die Ergebnisse haben haben sich sehen lassen.

    Alle Texturen waren angenehm und schön feinporig.

    Erbsenproten auch nur ein Eiweißpulver?

    Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich ein Rezept mit Erbsenprotein auf den Blog stellen soll, denn schließlich habe ich nach und nach meine Rezepte mit Eiweißpulver entfernt.

    Aber mir ging es damals mehr um die gepanschten und künstlichen Eiweißpulver. Das ist das Erbsenproten eben nicht, darum habe ich es mir auch mal als Pulver zum Trinken geholt. 

    Da ich mir unsicher war habe ich einfach mal eine Umfrage in meiner Facebookgruppe gemacht und die meisten wollten das Rezept von diesen Eiweißbrötchen und sind sogar neugierig auf das Erbsenproten, was die meisten nur als Fleischersatz kennen.

    Keto Eiweißbrötchen

    Die Vorteile vom Erbsenprotein

    Erbsenprotein ist eine vegane Proteinquelle die aus der Erbse gewonnen wird. In der Regel besteht sie aus 70 – 90 % Protein. Das Schöne ist, dass der Kohlenhydratgehalt dabei sehr gering ist und somit auch in eine Keto Ernährung passt.

    Es ist für viele leichter verdaulich wie die Variante mit Molke, da es kein Casein enthält. Außerdem ist es glutenfrei, sojafrei und auch frei von Eiern, was für viele Allergiker von Vorteil ist. 

    Glutenfreie Eiweißbrötchen

    FAQ zum Zutatentausch:

    Kann ich den Quark ersetzen?

    Du kannst auch die vegane Alternative auf Mandelbasis nehmen oder auch Frischkäse.

    Kann ich statt dem Erbsenprotein auch etwas reguläres Eiweißpulver nehmen?

    Das habe ich ehrlich gesagt nicht getestet, probiere es doch aus und schreibe mir.

    Kann ich die Bambusfasern ersetzen?

    Vielleicht kannst du stattdessen Kartoffelfasern oder Haferfasern nehmen.

    Weitere Low Carb Brot & Brötchen Rezepte

    Du suchst neben diesen Eiweißbrötchen auch noch andere Low Carb Brote? Dann empfehle ich dir diese Beiträge:

    Noch mehr Brot Rezepte in meinem Buch

    Du willst noch mehr Low Carb Brot-Rezepte? Dann empfehle ich dir mein Backbuch „Low Carb Baking Brot, Brötchen & Baguette“ In diesem Buch findest du insgesamt 55 leckere Brot & Brötchenrezepte mit wenig Kohlenhydrate, ohne Gluten, ohne Eiweißpulver und ohne Soja.

    Kaufen kannst du das Buch bei Amazon oder in meinem Onlineshop.

    Weitere leckere Low Carb Brotrezepte findet ihr in meinem Buch "Low Carb Baking. Brot, Brötchen & Baguette"

    Zum Eiweißbrötchen Rezept

    3.8/5 - (13 votes)

    Schritte

    1
    Erledigt

    Die Eier mit dem Quark verquirlen.

    2
    Erledigt

    Dann das Erbsenprotein mit den Bambusfasern, dem Backpulver, dem Flohsamenschalenpulver vermengen und noch etwas Salz sowie das Brotgewürz dazu geben.

    3
    Erledigt

    Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und zu den nassen Zutaten in der Rührschüssel geben.

    4
    Erledigt

    Alles miteinander verkneten und etwa 100 - 150 ml Wasser dazu geben.

    5
    Erledigt

    Wenn ein homogener Teig entstanden ist, zu acht flachen Ovelen formen.

    6
    Erledigt

    Dann mit etwas Bambusfasern bepudern und in den vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft etwa 30 - 45 Minuten backen.

    7
    Erledigt

    Ich empfehle die Eiweißbrötchen komplett auskühlen zu lassen.

    Diana Ruchser

    Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

    Low Carb Kokoscreme mit Erdbeermus
    vorherige
    Vegane & zuckerfreie Kokoscreme mit Erdbeermus
    Low Carb Eis-Rezepte
    weiter
    Die Besten 11 Low Carb Eis-Rezepte für den Sommer!
    Low Carb Kokoscreme mit Erdbeermus
    vorherige
    Vegane & zuckerfreie Kokoscreme mit Erdbeermus
    Low Carb Eis-Rezepte
    weiter
    Die Besten 11 Low Carb Eis-Rezepte für den Sommer!

    4 Kommentare Kommentare ausblenden

    Ich habe das Erbsenproteinpulver durch Elite Pro Complex (naturel) von esn ersetzt. Es funktioniert problemlos. Die Brötchen gehen im Backofen gut auf, fallen dann etwas in sich zusammen. Die Konsistenz ist etwas schwammig, das kenne ich von verschiedenen Rezepten. Doch bei Diana gibt es andere Rezepte, die mir besser schmecken.

    Also meine Brötchen sind nicht zusammengefallen und sind auch nicht schwammig. Vielleicht kann man das Proteinpulver doch nicht problemlos ersetzen 🙂
    Probiere es doch nochmal mit der Hauptzutat Erbsenprotein.

    LG
    Diana

    Im Text schreibst du Backpulver, aber in der Zutatenliste ist keine Mengenangabe dazu.

    Ich werde es heute mal mit 1TL Backpulver probieren.

    Kommentar hinzufügen