Rotkraut-Salat mit Ziegenkäse, Walnüsse und Beeren

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können diese URL einfach kopieren und freigeben

Zutaten

Portionen anpassen:
1000 g Rotkohl
100 g Ziegenkäse, mild
100 g Walnüsse
125 g Heidelbeeren
1/2 Bund Petersilie
50 g Olivenöl
50 g Xylit
Weinbrandessig
Salz/Pfeffer

Rotkraut-Salat mit Ziegenkäse, Walnüsse und Beeren

Eigenschaften:

    Zutaten

    Anweisungen

    Share

    Diesmal bleibt die Küche kalt und ich habe ein Gericht welches man gut als Beilage essen kann, aber auch als Hauptspeise. Zudem kommt der Rotkraut-Salat auch ganz ohne Fleisch aus. Wer möchte kann den Salat sogar vegan zubereiten  und statt dem Käse ein paar Nüsse mehr reinmachen.

    Zubereitung Rotkraut-Salat:

    Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen, den Strunk großzügig heraus schneiden und waschen.

    Den Kohl raspeln, salzen, süßen und mit etwas Essig und dem Öl anmachen. Dann 30 Minuten ziehen lassen.

    Advertisement

    Die Walnüsse klein hacken und dazu geben.

    Anschließend den Käse in kleine Würfel schneiden und mit den gewaschenen Heidelbeeren in die Schüssel mit dem Rotkraut geben.

    Die Petersilie waschen, hacken und unter den Rotkraut-Salat heben.

    Zum Schluss mit Essig, Salz und Süße abschmecken.

    Tipp:

    Statt dem Ziegenkäse kann auch Parmesan benutzt werden.

    Der Salat lässt sich gut für die Arbeit vorbereiten und schmeckt optimal kalt. Wer möchte kann ihn natürlich auch als Beilage zu Wild oder Rind genießen.

    Ich persönlich mag das Rezept, gerade weil man keine außergewöhnlichen Zutaten benötigt. Das Rezept hält auch gut 2 bis 3 Tage im Kühlschrank und kann so für Meal Prep vorbereitet werden.

    Solltet ihr weitere Salate für die Arbeit suchen, empfehle ich meinen Nudelsalat mit Zoodeln, meinen Brokkolisalat mit Heidelbeeren oder mein Krautsalat Asia Style. Ich wünsche viel Spaß beim stöbern.

    Der Rotkraut-Salat ist lecker, Low Carb und passt perfekt zum Herbst. Das Gericht kann man optimal für die Arbeit vorbereiten und kalt genießen. Der Rotkraut-Salat ist lecker, Low Carb und passt perfekt zum Herbst. Das Gericht kann man optimal für die Arbeit vorbereiten und kalt genießen.  Der Rotkraut-Salat ist lecker, Low Carb und passt perfekt zum Herbst. Das Gericht kann man optimal für die Arbeit vorbereiten und kalt genießen.

    Hat euch der Beitrag gefallen? Habt ihr das Rezept vielleicht schon ausprobiert? Wie hat es euch geschmeckt? Schreibt es mir doch in die Kommentare und teilt den Link mit euren Freunden und Verwandten. Ich freue mich darauf!

    Ihr habt noch Rotkohl übrig und wisst nicht was ihr mit der anderen Hälfte kochen sollt? Wie wäre es dann mit einem Wildschweingeschnetzeltem mit Rotkohl?

    Zebra

    Veganes Körnerlaible - Low Carb, glutenfrei, sojafrei und super lecker!
    Bisherige
    Veganes Körnerlaible
    Der Blueberry-White-Chocolate-Cake ist ein leckerer Low Carb Kuchen ohne Zucker und ohne Mehl.
    Nächste
    Blueberry-White-Chocolate-Cake
    Veganes Körnerlaible - Low Carb, glutenfrei, sojafrei und super lecker!
    Bisherige
    Veganes Körnerlaible
    Der Blueberry-White-Chocolate-Cake ist ein leckerer Low Carb Kuchen ohne Zucker und ohne Mehl.
    Nächste
    Blueberry-White-Chocolate-Cake

    Füge deinen Kommentar hinzu