0 0
Low Carb Zombie Gehirn-Muffins

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
Muffinteig:
3 Eier (Größe M)
250 - 300 g Mandelmilch
130 g Erythrit Affiliate-Link
60 g Mandelmehl Affiliate-Link
20 g Kakaopulver
10 g Bambusfasern Affiliate-Link
15 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
1 EL Backpulver
Creme:
400 g Sahne
50 g Pudererythrit
3 g Konjakmehl Affiliate-Link( 10% Rabatt: schwarzgruen10)
100 g Frischkäse
Grüne Lebensmittelfarbe Affiliate-Link
Apfelaroma
1 Päckchen Götterspeisepulver, grün
300 g Wasser
Low Carb Süße nach Wahl
Außerdem:
Muffinförmchen Affiliate-Link
Muffinblech Affiliate-Link
Lochtülle, 5 mm Affiliate-Link
Spritzbeutel Affiliate-Link

Low Carb Zombie Gehirn-Muffins

Besonderheiten:
    Küche:
      • Serviert 12
      • Mittel

      Zutaten

      • Muffinteig:

      • Creme:

      • Außerdem:

      Beschreibung:

      teilen

      Ich liebe es ja Halloween-Rezepte umzusetzen, denn dann darf ich mit Lebensmittelfarbe „spielen“ und gruselige Themen wählen. Wie heute zum Beispiel, da gibt es von mir grün schwarze Zombie Gehirn-Muffins. Aber wie immer Low Carb und glutenfrei.

      Zuerst die Schoko-Muffins für die Gehirn-Muffins zubereiten:

      Die Eier mit dem Erythrit verquirlen. Dann die Mandelmilch dazu geben.

      Nun das Mandelmehl, die Bambusfasern, die Flohsamenschalen, das Kakaopulver sowie das Backpulver miteinander vermischen.

      Das Mehlgemisch zu den flüssigen Zutaten geben und alles zu einem mousseartigen Teig verrühren.

      Bei Bedarf mit schwarzer Lebensmittelfarbe noch etwas einfärben.

      Den Teig auf 12 Muffinförmchen aufteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft etwa 30 Minuten backen.

      Anschließend die Muffins abkühlen lassen.

      Grüne Gehirn-Muffins zu Halloween

      So wird die Creme angerührt:

      Das Pudererythrit mit dem Konjakmehl vermengen.

      Dann die Sahne steif schlagen und löffelweise das Pudererythrit unterrühren.

      Wenn die Sahne steif ist, mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben und nach Bedarf mit Apfelaroma abschmecken.

      Vorsichtig den Frischkäse mit einem Teigschaber unterheben.

      Die Muffins mit Creme bestreichen und Löcher und Unebenheiten ausgleichen.

      Anschließend die restliche Creme in eine Spritztüte mit Lochtülle füllen.

      Nun einen Muffin zur Hand nehmen und in der Mitte zwei Bahnen ziehen. Dann an einer Seite von innen nach außen und dann im Slalom von unten nach oben Weiterführen.

      Das auf der anderen Seite wiederholen.

      So entstehen die Gehirnwindungen.

      Wer möchte kann auch zuerst eine Bahn von der Mitte ziehen und dann direkt nach links oder rechts im Slalom drehen und das gleiche mit der anderen Seite wiederholen.

      Die Gehirn-Muffins in den Kühlschrank geben.

      In der Zwischenzeit Wasser kochen, und die Götterspeise sowie Süße nach Wahl einrühren. Anschließend abkühlen lassen bis eine schlabberige Masse entsteht. Es sollte nicht zu fest sein, so dass man sie noch übergrießen kann.

      Genau das wird nun gemacht. Mit einer Spritze oder einem kleinen Löffel zur Hand nehmen und damit die Gehirn-Muffins übergießen.

      Dann nochmal eine Stunde kühl stellen und servieren.

      Zombie Gehirn-Muffins

      Tipps und Anmerkungen:

      Ihr könnt auch Xylit oder Erythrit-Stevia verwenden.

      Statt Mandelmilch geht auch normale Milch.

      Wer es gruseliger mag, kann auch rote Götterspeise anrühren.

      Konjakmehl empfehle ich, weil es neutral schmeckt, nicht glitschig ist und die Creme gut andickt. Wer es trotzdem ersetzen will, kann auch Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl verwenden.

      Ich persönlich kaufe das Konjakmehl bei shileo.de. Dort bekommt ihr auch die getrockneten Nudeln und auch Reis.

      10% sparen mit schwarzgruen10

      Produkte die ich für die Zombie-Muffins empfehlen kann:

      [atkp_list id=’15805′ template=’carousel‘ hidedisclaimer=’yes‘][/atkp_list]

      Mehr Muffins in meinem Buch:

      Du stehst auf Muffins und Cupcakes? Dann möchte ich dir mein Buch „Low Carb baking. Muffins & Cupcakes“ empfehlen. In diesem Buch findest du 55 leckere Muffin Rezepte ohne Gluten, ohne Eiweißpulver und Soja. Kaufen kannst du es in jeder Buchhandlung, bei Amazon oder auch in meinem kleinen Shop.

      Cover Low Carb Baking Muffins & Cupcakes

      Zebra

      Low Carb Nudeln mit bunter Arrabiata-Sauce
      vorherige
      Hähnchen in bunter Arrabiata-Sauce
      Low Carb Wurstfinger
      weiter
      Low Carb Wurstfinger – Deftige Halloween-Idee
      Low Carb Nudeln mit bunter Arrabiata-Sauce
      vorherige
      Hähnchen in bunter Arrabiata-Sauce
      Low Carb Wurstfinger
      weiter
      Low Carb Wurstfinger – Deftige Halloween-Idee