0 0
Low Carb Körnerecken – Ohne Hefe und ohne Flohsamenschalen

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
4 Eier (Größe M)
250 g Quark
100 g Goldleinsamenmehl Affiliate-Link
50 g Bambusfasern Affiliate-Link
10 g Konjakmehl Rabattcode: schwarzgruen10
15 g Backpulver
75 g Hanfsamen
50 g Goldleinsamen
50 g Kürbiskerne
25 g Blaumohn
2 EL Olivenöl
Salz

Low Carb Körnerecken – Ohne Hefe und ohne Flohsamenschalen

Besonderheiten:
    Küche:
      • Serviert 8
      • einfach

      Zutaten

      Beschreibung:

      teilen

      Es wird mal wieder Zeit für ein paar frische Brötchen. Diesmal habe ich ein paar Körnerecken gebacken. Sie sind diesmal ohne Flohsamenschalen und ohne Hefe. Stattdessen habe ich mit Konjakmehl als Bindemittel gearbeitet. Probiert sie aus:

      Wie bäckst du die Körnerecken?

      Die Hanfsamen, Kürbiskerne, Goldleinsamen und den Blaumohn miteinander vermengen.

      Die Eier und den Quark verquirlen.

      Dann das Goldleinsamenmehl mit den Bambusfasern, dem Konjakmehl sowie dem Backpulver vermengen. Das Salz dazu geben.

      Die trockenen Zutaten zu den nassen Zutaten geben und das Öl unterheben. Alles zu einem homogenen und klebrigen Teig verkneten.

      Sollte der Brötchenteig zu fest sein, noch etwas Wasser dazu geben.

      Die Hälfte der Körner und Samen unterheben und zu einer Kugel formen.

      Ich empfehle dazu immer angefeuchtete Hände.

      Dann auf einem Backpapier oder Silikonmatte zu einem ca. 2 cm dicken Kreis platt drücken und anfeuchten.

      Dann wie Kuchenstücke in 8 Stücke schneiden.

      Nun die restlichen Körner auf einen flachen Teller geben und die Brötchen von allen Seiten darin wälzen, damit die Körner und Samen am Gebäck haften bleiben.

      Wenn das mit allen Körnerecken wiederholt wurde, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 40 – 45 Minuten bei 180° Umluft backen.

      Die Körnerbrötchen anschließend abkühlen lassen und genießen.

      Keto Körnerecken

      Tipps und Anmerkungen:

      Die Körner und Samen können nach belieben getauscht werden.

      Ich habe geschälte Hanfsamen benutzt.

      Die Körnerecken gehen nicht extrem auf, sind aber trotzdem keine „Steine“.

      Diese Brötchen wollte ich absichtlich ohne Flohsamenschalenpulver backen. Einfach, weil es in letzter Zeit immer wieder Lieferschwierigkeiten gibt und zum anderen, weil es immer wieder Leser gibt die es nicht vertragen. Da ein Bindemittel aber nötig ist, habe ich mich für Konjakmehl entschieden. Es ist geschmacksneutral und bindet sehr gut.

      Ich bestelle es immer bei Shileo.de. Dort gibt es auch die getrockneten Konjaknudeln sowie -reis.

      10% sparen mit schwarzgruen10

      Wer das nicht hat oder kaufen möchte, kann versuchen Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl zu verwenden.

      Eine 1:1 Alternative zu Bambusfasern gibt es in dem Fall nicht, ihr könnt Kartoffelfasern verwenden. Jedoch sind diese herber vom Geschmack.

      Du suchst noch ein anderes Brötchenrezept? Dann empfehle ich meine Leinsamenbrötchen und die Sesambrötchen.

      Die Körnerecken habe ich mit zu Freunden genommen. Allen haben die Brötchen geschmeckt und ich soll ausrichten, dass sie besonders lecker mit Mett und frischen Zwiebeln schmecken.

      Mehr Brot und Brötchen

      Weitere Brot-Rezepte findest du in meinem Buch „Low Carb Baking. Brot, Brötchen & Baguette“. In dem Buch gibt es insgesamt 55 Rezepte ohne Gluten, ohne Eiweißpulver und ohne Soja. Mehr Informationen hier.

      Weitere leckere Low Carb Brotrezepte findet ihr in meinem Buch "Low Carb Baking. Brot, Brötchen & Baguette"

      Körnerecken ohne Kohlenhydrate

      3.6/5 - (14 votes)

      Diana Ruchser

      One-Pot Low Carb Reis-Auflauf
      vorherige
      One-Pot Low Carb Reis-Auflauf
      Low Carb Heidelbeer-Cupcakes
      weiter
      Fluffige Low Carb Heidelbeer-Cupcakes
      One-Pot Low Carb Reis-Auflauf
      vorherige
      One-Pot Low Carb Reis-Auflauf
      Low Carb Heidelbeer-Cupcakes
      weiter
      Fluffige Low Carb Heidelbeer-Cupcakes