Salted Macadamia-Cookies mit weißen Schokodrops

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können diese URL einfach kopieren und freigeben

Zutaten

150 g Macadamiamehl
25 g Mandelmehl Affiliate-Link
15 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
15 g Backpulver
200 ml Sahne
2 Ei(er)
100 g Xylit Affiliate-Link
150 g weiße LC Schokodrops Affiliate-Link
1 - 2 TL Grobes Salz

Salted Macadamia-Cookies mit weißen Schokodrops

Eigenschaften:

    Zutaten

    Anweisungen

    Share

    Das letzte Festival 2019 steht an und das heißt für mich Vorkehrungen treffen. Ich backe mir da sehr gerne Kekse diesmal habe ich salted Macadamia-Cookies mit weißen Schokodrops gemacht. Ich sag euch, die sind für jeden die auf süßsalzig stehen.  Gut, das Salz könnte man bestimmt auch weg lassen, aber sie bieten doch den besonderen kick!

    Zubereitung Macadamia-Cookies:

    Die Eier mit der Sahne und dem Xylit verquirlen.

    Dann das Macadamiamehl mit dem Mandelmehl, dem Flohsamenschalenpulver und dem Backpulver vermengen.

    Das Mehlgemisch zu den flüssigen Zutaten geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten.

    Nun die weißen Schokodrops und das grobe Salz unterheben.

    Alles zu ca. 25 – 30 Kugeln formen und mit einer Gabel platt drücken.

    Die Macadamia-Cookies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° Umluft etwa 10 – 15 Minuten backen.

    Wenn die Kekse fertig sind, abkühlen lassen.

    Die salted Macadamia-Cookies sind Low Carb, glutenfrei und zuckerfrei. Sie sind eine schöne Ergänzung zwischen süß und salzig.

    Ich für meinen Teil mag das süßsalzige bei den Keksen. Wer aber damit nichts anfangen kann, kann natürlich auch das Salz weg lassen.

    Auch habe ich die Schokodrops mit Xylit verwendet, wer das nicht im Haus hat, kann auch andere weiße Low Carb Schokolade nehmen und sie dann mit einem Messer zerkleinern.

    Euch ist vielleicht auch aufgefallen, dass meine Macadamia-Cookies recht dunkel sind im Vergleich zu zur Nuss die man sonst so kaufen kann. Leider lag das an meinem Mehl. Es gibt Mehlsorten die hell sind aber auch welche die dunkel sind. Das ist wie beim Mandelmehl. Bei meinem Macadamiamehl wurde die Schale mitverarbeitet. So werden die Kekse leider nicht so hübsch. Allerdings ist mir dabei auch noch eine andere Sache aufgefallen. Es kann sein, dass größere Schalenstücke im Mehl zu finden sind, das kann zu unschönem knirschen führen. Daher mein Tipp, siebt dunkles Mehl einmal kräftig durch!

    Advertisement
    Advertisement

    Die salted Macadamia-Cookies sind Low Carb, glutenfrei und zuckerfrei. Sie sind eine schöne Ergänzung zwischen süß und salzig. Die salted Macadamia-Cookies sind Low Carb, glutenfrei und zuckerfrei. Sie sind eine schöne Ergänzung zwischen süß und salzig. Die salted Macadamia-Cookies sind Low Carb, glutenfrei und zuckerfrei. Sie sind eine schöne Ergänzung zwischen süß und salzig.

    Wollt ihr noch mehr Keks-Rezepte? Dann schaut doch einfach hier mal nach.

    Zebra

    Die Zucchini-Ricotta-Röllchen sind Low Carb, glutenfrei und einfach zu kochen.
    Bisherige
    Zucchini-Ricotta-Bällchen
    Der Grüne-Bohnen-Auflauf ist ein leckeres Low Carb Gericht. Das Rezept ist zudem glutenfrei.
    Nächste
    Low Carb Grüne-Bohnen-Auflauf
    Die Zucchini-Ricotta-Röllchen sind Low Carb, glutenfrei und einfach zu kochen.
    Bisherige
    Zucchini-Ricotta-Bällchen
    Der Grüne-Bohnen-Auflauf ist ein leckeres Low Carb Gericht. Das Rezept ist zudem glutenfrei.
    Nächste
    Low Carb Grüne-Bohnen-Auflauf

    2 Kommentare Kommentare ausblenden

    Hallo =)
    Ich würde das ganze gerne komplett ohne Süßungsmittel backen, da mir die Süße von Mandeln, Butter und so reicht. Hast Du ne Empfehlung für mich, wie ich das Rezept bzw. die anderen Zutaten daraufhin anpassen kann?
    Liebe Grüße

    Puh das ist immer unterschiedlich. Das kann von Backware zu Backware anders sein. Daher ist schwierig. Bei Kuchen würde ich empfehlen das Eiweiß aufzuschlagen und unter zuheben. In diesem Fall hier, würde ich es wohl einfach mal weglassen und schauen was passiert.

    Füge deinen Kommentar hinzu