• Home
  • Keto
  • Ravani – Griechischer Grießkuchen – diesmal Low Carb
0 0
Ravani – Griechischer Grießkuchen – diesmal Low Carb

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
Teig:
6 Eier (Größe M)
100 g Erythrit Affiliate-Link
80 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
140 g Konjakreis, getrocknet
10 g Bambusfasern Affiliate-Link
1 TL Backpulver
1 Bio Orange
Guss:
100 g Pudererythrit Affiliate-Link

Ravani – Griechischer Grießkuchen – diesmal Low Carb

Ein Blechkuchen mal anders!

Besonderheiten:
  • Für Diabetiker
  • Glutenfrei
  • Keto
  • Low Carb
  • Vegetarisch
  • zuckerfrei
Küche:
    • Serviert 12
    • Mittel

    Zutaten

    • Teig:

    • Guss:

    Beschreibung:

    teilen

    Wenn ich mich manchmal mit Freunden treffe und sie essen einen tollen Kuchen oder ein anderes Gebäck mit vielen bösen Zutaten wie Zucker und Mehl, bekomme ich immer das Verlangen und den Ergeiz, das Gebäck, für mich passend umzubauen. Der Grießkuchen ist genauso ein Fall.

    In diesem Beitrag findest du aber nicht nur das Rezept, sondern auch ein FAQ zum Zutatentausch, sowie weitere Low Carb Rezeptempfehlungen.

    Das Besondere am Low Carb Ravani

    Lange hab ich überlegt wie ich das Rezept am besten Low Carb bzw. Keto umbauen kann. Als ich dann gelesen habe, dass man mit getrocknetem Konjakreis auch Grießbrei machen kann, hab ich die Idee etwas weitergesponnen und so ist mein Rezept vom Low Carb Grießkuchen endlich Realität geworden. Aber seht selbst. Außerdem ist der Ravani ohne Milchprodukte.

    ravani - Grießkuchen

    Tipps, Zutatentausch & FAQ zum Grießkuchen

    Kann ich Xanthan weglassen?

    Für den Guss verwende ich das Xanthan, damit es nicht so schnell aushärtet. Wer das Bindemittel nicht hat, kann es auch notfalls weglassen, der Guss wird dann allerdings schnell fester.

    Kann ich die Bambusfasern ersetzen?

    Bambusfasern* machen den Grießkuchen fluffiger. Gleichwertig ersetzt kann es nicht werden. Eventuell funktioniert es auch mit Kokosmehl oder mehr Mandelmehl*. Ich habe es allerdings nicht probiert und kann es daher nicht garantieren.

    Lese mehr über Bambusfasern

    Kann ich auch ein anderes Süßungsmittel verwenden?

    Statt Erythrit*, geht auch die Mischung mit Stevia oder eben Xylit. Letzteres härtet auch nicht so schnell aus.

    Was für eine Backform hast du verwendet?

    Ich habe meine eckige Springform* benutzt und in den Boden ein Backpapier gelegt. So konnte ich den griechischen Grießkuchen einfach vom Boden lösen.

    Kann ich den Konjakreis ersetzen?

    Der Konjakreis ist wichtig, weil er den Grieß ersetzt. Er kann auch nicht ersetzt werden. Achtet beim zerkleinern darauf, dass die Stückchen wirklich klein sind, um so größer um so stärker merkt man es beim darauf beißen.

    Ich empfehle hier den getrockneten Konjakreis von Shileo.de.

    Auf der Webseite könnt ihr mit dem Rabattcode schwarzgruen10 auch 10% bei jeder Bestellung sparen. Dort kaufe ich übrigens auch mein heißgeliebtes Konjakmehl.

    Lese hier welche Produkte ich für deine Low Carb Backstube benötigst.

    Weitere Low Carb Kuchen-Rezepte

    Du suchst noch weiter Kuchen-Rezepte? Dann habe ich noch eine große Auswahl für dich. Schaue dir doch zum Beispiel auch diese Beiträge an:

    Du liebst es in Büchern zu Blättern? Dann möchte ich dir auch mein Backbuch „Low Carb baking. Muffins & Cupcakes“ empfehlen. In diesem Buch findest du insgesamt 55 leckere Low Carb Kuchen-Rezepte ganz ohne Eiweißpulver, ohne Soja und auch ohne Gluten.

    Mehr zum Buch kannst du hier nachlesen.

    Kaufen kannst du es in jeder Buchhandlung, bei Amazon* aber auch in meinem kleinen Onlineshop.

    Cover Low Carb Baking Muffins & Cupcakes
    Cover Low Carb Baking Muffins

    Zum Ravani Rezept

    5/5 - (1 vote)

    Schritte

    1
    Erledigt

    Zuerst den Konjakreis in einem Multizerkleinerer oder Mixer klein häckseln.

    2
    Erledigt

    Die Körner sollten ähnlich groß sein wie Grieß. Wenn sie zu groß sind, wird man das im Kuchen schmecken.

    3
    Erledigt

    Dann den gehäckselten Konjakreis mit dem Mandelmehl, den Bambusfasern und dem Backpulver vermengen.

    4
    Erledigt

    Danach die Schale der Orange abreiben und den Saft auspressen und auffangen.

    5
    Erledigt

    Nun die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

    6
    Erledigt

    Anschließend das Eigelb mit dem Erythrit, dem Orangenabrieb und -saft verquirlen.

    7
    Erledigt

    Die trockenen Zutaten unterrühren.

    8
    Erledigt

    Den Eischnee nach und nach vorsichtig unterheben, damit der Kuchenteig schön luftig wird.

    9
    Erledigt

    Jetzt alles in eine eingefettete Springform geben und den Grießkuchen bei 180° Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.

    10
    Erledigt

    Währenddessen den Erythit-Sirup herstellen. Dazu die Süße mit Wasser und Zitronensaft aufkochen, vom Herd nehmen und die Messerspitze Xanthan unterrühren.

    11
    Erledigt

    Wenn der Grießkuchen fertig ist, sofort mit einem Holzstäbchen Löcher in die Oberfläche stechen und den süßen Guss auf dem Kuchen verteilen damit er vom Kuchen aufgesaugt wird.

    12
    Erledigt

    Zum Schluss von der Form lösen und in 12 – 16 Stücke schneiden. Wer möchte, kann den Ravani mit gehackten Pistazien verzieren.

    Diana Ruchser

    Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

    Der Low Carb Caipirinha ist ein leckerer sommerlicher Cocktail. Das Rezept ist zudem glutenfrei.
    vorherige
    Low Carb Caipirinha – Zuckerfrei, erfrischend und kalorienarm!
    Toller Bolognese-Auflauf, Low Carb
    weiter
    Bolognese-Auflauf
    Der Low Carb Caipirinha ist ein leckerer sommerlicher Cocktail. Das Rezept ist zudem glutenfrei.
    vorherige
    Low Carb Caipirinha – Zuckerfrei, erfrischend und kalorienarm!
    Toller Bolognese-Auflauf, Low Carb
    weiter
    Bolognese-Auflauf

    Kommentar hinzufügen