• Home
  • Low Carb
  • Low Carb Birnenrose – Wickelkuchen mal anders!
0 0
Low Carb Birnenrose – Wickelkuchen mal anders!

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
1 kg Nashibirnen
4 Eier (Größe M)
250 g Quark
150 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
50 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
25 g Kokosmehl Affiliate-Link
25 g Kartoffelfasern Affiliate-Link
3 EL Zitrusfasern Affiliate-Link
2 EL + 4 EL Zitronensaft
200 ml Milch
9 g Trockenhefe
150 g Xylit Affiliate-Link
9 g Backpulver
3 EL Pudererythrit Affiliate-Link
Zum Ausrollen Bambusfasern Affiliate-Link

Low Carb Birnenrose – Wickelkuchen mal anders!

Besonderheiten:
  • Für Diabetiker
  • Glutenfrei
  • Low Carb
  • Vegetarisch
  • zuckerfrei
Küche:
    • Serviert 1
    • Mittel

    Zutaten

    Beschreibung:

    teilen

    Ich wollte mal einen etwas anderen Obstkuchen machen. So hab ich beschlossen diese Birnen-Rose zu machen. Der Kuchen ist schön fruchtig aber auch nicht zu süß. Der Teig selbst erinnert dabei an einen Hefeteigboden. Alles in allem ist der Kuchen perfekt zum Kaffee.

    In diesem Beitrag bekommst du nicht nur das Rezept für die Birnenrose, sondern auch ein FAQ zu den Zutaten sowie weitere Low Carb Ideen mit Birnen.

    Das Besondere an dieser Birnenrose

    Das Rezept von der Birnenrose habe ich vor meinem Hefeteig-Rezept kreiert. Das Rezept ist daher kein richtiger Hefeteig. Allerdings ist der Kuchen dadurch glutenfrei und zuckerfrei.

    Diese Birnenrose sieht auch nicht nur super aus, sondern ist auch super saftig. Da das Gebäck mit Xylit und Erythrit* gebacken ist, ist es perfekt für die Low Carb Ernährung, aber auch Menschen mit Diabetes können hier zugreifen.

    Low Carb Birnenrose

    FAQ zu den Zutaten:

    Wieso ist im Rezept Hefe und Backpulver?

    In diesem Rezept dient die Hefe nur für den Geschmack, daher ist das Backpulver im Teig.

    Kann ich Xylit ersetzen?

    Du kannst statt Xylit auch Erythrit* oder Erythrit-Stevia nutzen.

    Kann ich die Zitrusfasern ersetzen?

    Ja, theoretisch kannst du auch Konjakmehl nutzen, dafür einfach mit einem Teelöffel anfangen.

    Kann ich die Milch ersetzen?

    Ja, theoretisch kannst du auch Mandelmilch oder Sahne verwenden.

    Kann ich die Kartoffelfasern ersetzen?

    Probiere stattdessen doch mal Bambusfasern*. Diese nehme ich bei neueren Rezepten lieber.

    Sind Birnen Low Carb?

    Wenn man nach der 10 g Regel geht, dann sind die meisten Birnen nicht Low Carb. Persönlich backe ich aber doch gerne mal damit, denn wenn man die Menge anpasst, klappt es auch für einen Low Carb Kuchen.

    Aber ich nehme auch gerne Nashibirnen. Diese haben nur 8 g Kohlenhydrate und sind so besser geeignet.

    Wieso empfiehlst du eine Silikonmatte?

    Ich finde mit einer Silikonmatte und einem Fondantroller kann man Low Carb Teige am besten ausrollen, ohne dass es zu sehr klebt. Ich verwende es für fast jedes Rezept bei dem ich ausrollen muss.

    Low Carb Birnenrose

    Weitere Low Carb Birnen-Rezepte

    Du suchst neben der Birnenrose noch weitere Birnen-Rezepte? Dann empfehle ich dir diese Beiträge:

    Zum Birnenrose Rezept

    5/5 - (1 vote)

    Schritte

    1
    Erledigt

    Die Birnen schälen, entkernen und in sehr kleine Stücke schneiden.

    2
    Erledigt

    Zwei Esslöffel Zitronensaft dazu geben und mit 100 g Xylit vermengen.

    3
    Erledigt

    Das Mark der Vanilleschote unterrühren und mit 3 Esslöffel Zitrusfasern abbinden.

    4
    Erledigt

    Die Eier mit dem Quark, den 50 g Xylit und der Milch verquirlen. Die Hefe dazu geben.

    5
    Erledigt

    Das Mandelmehl mit dem Flohsamenschalenpulver, dem Kokosmehl, den Kartoffelfasern und dem Backpulver vermengen.

    6
    Erledigt

    Alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.

    7
    Erledigt

    Das Mehlgemisch zu den nassen Zutaten geben. Alles zu einem gleichmäßigen und gut formbaren Teig verarbeiten.

    8
    Erledigt

    Den Teig mit Bambusfasern bemehlen und am besten auf einer Silikonmatte so dünn wie möglich ausrollen.

    9
    Erledigt

    Die unschönen Ränder abschneiden. Dann gleichbreite längliche Streifen schneiden. (Ich habe ca. 9 cm breite Streifen gemacht.)

    10
    Erledigt

    Die Streifen von der Silikonmatte lösen und mit der Birnenmasse bestreichen.

    11
    Erledigt

    Den Teig dünn zu einer Rolle aufrollen.

    12
    Erledigt

    Die Rolle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen.

    13
    Erledigt

    Den nächsten Streifen um die erste Rolle wickeln.

    14
    Erledigt

    Das wird mit dem ganzen Teig wiederholt, bis die Birnenmasse oder Teig aufgebraucht ist.

    15
    Erledigt

    Wenn ihr einen ganz runden Kuchen wollt, empfehle ich euch einen Kuchenring, um den Teig zu legen. Aber sehr locker mit ca. 2 cm Abstand. So kann der Teig noch aufgehen.

    16
    Erledigt

    Die Birnen-Rose bei 180° Grad in den vorgeheizten Backofen geben und ca. eine Stunde backen lassen.

    17
    Erledigt

    Den Kuchen langsam abkühlen lassen und von dem Kuchenring entfernen. Den Pudererythrit mit 4 Esslöffel Zitronensaft verrühren. Den Xuckerguss auf dem Kuchen verteilen und trocknen lassen.

    Diana Ruchser

    Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

    Der Lammeintopf Usbekischer Art ist lecker und Low Carb. Das Rezept ist perfekt für Herbst und Winter!
    vorherige
    Lammeintopf nach usbekischer Art – Low Carb & super deftig!
    Super einfaches und gesundes Kürbis-Gratin
    weiter
    Gesundes Kürbis-Gratin – Perfekt für den Herbst
    Der Lammeintopf Usbekischer Art ist lecker und Low Carb. Das Rezept ist perfekt für Herbst und Winter!
    vorherige
    Lammeintopf nach usbekischer Art – Low Carb & super deftig!
    Super einfaches und gesundes Kürbis-Gratin
    weiter
    Gesundes Kürbis-Gratin – Perfekt für den Herbst

    Kommentar hinzufügen