0 0
Low Carb Reissalat

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Low Carb Reissalat

Besonderheiten:
    Küche:
      • Serviert 6
      • einfach

      Zutaten

      Beschreibung:

      teilen

      Meine Facebookgruppe hat sich Gerichte zum Grillen gewünscht. Aber irgendwie lande ich immer wieder bei Salaten die man zum Grillfleisch reichen kann. Diesmal habe ich einen Reissalat gemacht, den ich schon Freunden auf einem Geburtstag serviert hab. Der Salat kam an, auch wenn die Reiskörner mit dem getrockneten Konjak-Reis doch etwas fester waren wie man es sonst so kennt. Dennoch konnte ich hier einiges an Kalorien, aber an auch Kohlenhydraten sparen, ganz zu schweigen, dass der Reis auch mega satt macht. Wer möchte kann den Reissalat natürlich auch mit gebratenem Hühnchen als Mealprep mit in die Arbeit oder zum Picknick nehmen.

      Zubereitung Reissalat:

      Den getrockneten Konjak-Reis in Salzwasser oder je nach Belieben in Brühe kochen bis er komplett gar ist.

      Das Wasser abgießen und zugedeckt abkühlen lassen.

      Nun die Paprika entkernen, waschen und in Würfel schneiden.

      Anschließend die Gurke der länge nach halbieren und vierteln. Dann den wässrigen Teil herausschneiden und in kleine Stücke schneiden.

      Die Lauchzwiebel waschen und in dünne Ringe schneiden.

      Nun den Reis mit den Paprika-, Gurken- und Lauchstückchen vermengen.

      Die Mayonnaise mit dem Joghurt vermengen und den Essig nach belieben dazu geben. Alles mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.

      Anschließend die Soße mit dem Reissalat vermengen und etwa 1 – 2 Stunden ziehen lassen.

      Kurz vor dem Servieren noch mal mit Salz, Pfeffer, Essig und gegebenenfalls etwas Mayo abschmecken.

      Werbung
      10% sparen mit schwarzgruen10

      Tipps und Anmerkungen:

      • Ich habe den Shileo-Reis benutzt. Dieser nimmt beim Kochen schön den Geschmack auf, riecht nicht nach Fisch und ist auch nicht glibberig. Wer es ausprobieren möchte, kann bei jeder Bestellung 10 % sparenBenutzt dafür einfach den Code: schwarzgruen10
      • Der Salat ist sehr dankbar, wer möchte, kann statt Paprika auch Cherrytomaten dazu geben. Wer möchte kann auch Gewürzgurken verwenden.
      • Wer will kann natürlich auch noch etwas Fleisch wie Hühnchen dazu geben.

      Neben dem Reissalat kann ich übrigens auch meine Auberginen-Reis-Pfanne empfehlen.

      Bewerte den Beitrag

      Diana Ruchser

      Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

      Das Johannisbeer-Eis mit schwarzen Beeren ist lecker und zuckerfrei!
      vorherige
      Johannisbeer-Eis ohne Zucker
      Das knackige Pistazieneis ist lecker und auch noch zuckerfrei.
      weiter
      Knackiges Pistazieneis
      Das Johannisbeer-Eis mit schwarzen Beeren ist lecker und zuckerfrei!
      vorherige
      Johannisbeer-Eis ohne Zucker
      Das knackige Pistazieneis ist lecker und auch noch zuckerfrei.
      weiter
      Knackiges Pistazieneis