0 0

Low Carb Jambalaya

Features:

    Ingredients

    Directions

    Share

    Das Gericht Jambalaya kenne ich persönlich von einem Freund der es immer zu seinem Geburtstag kocht. Seit meiner Ernährungsumstellung schaue ich dort aber immer neidisch in den Topf. Nun habe ich einfach meine eigene Variante des Gerichts gekocht. Die Ursprünge des Rezepts liegen aber in der kreolischen Küche aus New Orleans. Dort gibt es verschiedene Versionen, entweder mit Hühnchen und Meerestieren oder mit Hühnchen und Wurst. Ich persönlich habe mich für letzteres entschieden.

    Zubereitung Jambalaya:

    Das Hühnchenfleisch in kleine Stücke schneiden und im Paprikapulver wälzen und etwas Salz und Pfeffer dazu geben.

    Nun ca. 30 Minuten ziehen lassen.

    In der Zwischenzeit die Paprikaschoten entkernen, waschen und würfeln. Die Karotten schälen, waschen und in Scheiben schneiden.

    Nun die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und zerkleinern.

    In einer großen Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen und das Pollo Fino von allen Seiten scharf anbraten. Dann herausholen und die Zwiebel- und Knoblauchstücke in die Pfanne geben und in dem Saft des Hühnchens anbraten. Dann mit den stückigen Tomaten ablöschen. mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Anschließend den Konjakreis dazu geben und köcheln lassen. Immer wieder etwas Wasser dazu geben.

    Die Cabanossiwürste und die Chilischote in dünne Scheiben und schneiden und mit den Gemüsestückchen sowie dem Hühnerfleisch in die Pfanne geben.

    Alles köcheln lassen bis der Reis gar und die Flüssigkeit verkocht ist. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und bei Bedarf mit weiterem Paprikapulver abschmecken.

    Jetzt kann das Jambalaya auch schon serviert werden.

    Ich persönlich empfehle den getrockneten Reis von Shileo*, denn durch das Kochen in den Tomaten nimmt der Konjak-Reis optimal den Geschmack an. Wer den Reis noch nicht kennt und es probieren möchte, mit dem Code “schwarzgruen10” kann er bei seiner Bestellung 10% sparen. Wer Geld nicht ausgeben möchte, kann aber auch die eingelegten Konjaknudeln nehmen. Diese nehmen aber den Geschmack nicht optimal auf.

    Auch wer auf “Surf and Turf” steht, kann statt der Cabanossi Garnelen oder Fisch verwenden.

    Ich wünsche euch viel Spaß beim nachkochen.

    Das Jambalaya ist ein leckerer Eintopf mit Hühnchen und Wurst. Diese Variante ist zudem Low Carb und glutenfrei.  Das Jambalaya ist ein leckerer Eintopf mit Hühnchen und Wurst. Diese Variante ist zudem Low Carb und glutenfrei.    Das Jambalaya ist ein leckerer Eintopf mit Hühnchen und Wurst. Diese Variante ist zudem Low Carb und glutenfrei.

    *Affiliate-Link: Mit der Bestellung über den angegebenen Link erhalte ich eine kleine Provision.

    Zebra

    Der Pina-Colada-Kuchen ist ein leckerer Low Carb Kuchen der zudem auch noch glutenfrei und ohne Milchprodukte auskommt. Er schmeckt super und ist leicht zu backen.
    previous
    Low Carb Pina-Colada-Kuchen
    Die Müsli-Crossis sind ein leckerer Low Carb Snack. Das Rezept ist einfach zu machen und schmeckt einfach klasse!
    next
    Low Carb Müsli-Crossis
    Der Pina-Colada-Kuchen ist ein leckerer Low Carb Kuchen der zudem auch noch glutenfrei und ohne Milchprodukte auskommt. Er schmeckt super und ist leicht zu backen.
    previous
    Low Carb Pina-Colada-Kuchen
    Die Müsli-Crossis sind ein leckerer Low Carb Snack. Das Rezept ist einfach zu machen und schmeckt einfach klasse!
    next
    Low Carb Müsli-Crossis

    One Comment Hide Comments

    Add Your Comment