0 0
Low Carb & Keto Nusszopf

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
Hefeteig:
6 Eier (Größe M)
250 g Quark
300 - 400 ml lauwarme Milch
1/2 Hefewürfel
4 g Zucker
200 g Xylit Affiliate-Link
120 g Bambusfasern Affiliate-Link
100 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
30 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
30 g Kokosmehl Affiliate-Link
1 Prise Salz
Füllung:
1 Eigelb
2 EL Milch
200 g gemahlene Mandeln
250 g Haselnüsse, gemahlen
1 TL Zimt
100 g Weiche Butter
Zitronensaft
3 EL Pudererythrit
ca. 30 cm Kastenform

Low Carb & Keto Nusszopf

Perfekt für dein gesundes Frühstück!

Besonderheiten:
  • Für Diabetiker
  • Glutenfrei
  • Keto
  • Low Carb
  • Vegetarisch
Küche:

    Dieser Nusszopf ist eine tolle Low Carb Alternative!

    • Serviert 1
    • Mittel

    Zutaten

    • Hefeteig:

    • Füllung:

    Beschreibung:

    teilen

    Nachdem ich so locker flockig Hefeteig machen kann, mache ich natürlich auch ständig neue Hefeteigrezepte. Wie diesen Low Carb Nusszopf. Er ist nicht nur unglaublich lecker und fluffig, sondern auch noch glutenfrei. Der Kuchen schmeckt einfach klasse, macht aber auch tierisch satt.

    In diesem Beitrag bekommst du nicht nur das Rezept für den Low Carb Nusszopf, sondern auch ein FAQ zu den Zutaten sowie weitere Low Carb Hefeteig Rezepte.

    Was ist das Besondere am Nusszopf?

    Das Besondere ist der Hefeteig. Denn der ist Low Carb und Keto geeignet. Denn er wird ohne Getreide und ohne Gluten gebacken, dafür mit Mandelmehl, Kokosmehl und Bambusfasern.

    Das Rezept ist nicht ganz ohne Zucker, denn die frische Hefe benötigt eine kleine Menge Zucker zum Fressen. Hier reichen aber 4 g aus, das entspricht ungefähr einem kleinen Tütchen oder einem Zuckerwürfel.

    Allgemein gesüßt wird der Nusszopf aber mit Xylit. Wobei auch Erythrit verwendet werden kann.

    Nuss-Zopf

    Da zu dem Rezept oft Fragen kommen hier ein FAQ:

    Kann man die Bambusfasern durch Kartoffelfasern ersetzen?

    Nein das geht nicht, da die Bambusfasern leichter sind und dafür sorgen, dass der Teig aufgeht. Dazu schmecken die Bambusfasern komplett neutral im Gegensatz zu den Kartoffelfasern.

    Kann man das Flohsamenschalenpulver/Flohsamenschalenmehl ersetzen?

    Besser nicht, ich habe zwar schon Hefeteige entwickelt ohne Flohsamenschalen, die konnte man aber nicht so schön ausrollen. Ein Beispiel ist mein Focaccia.

    Kann man statt Bambusfasern auch Guarkernmehl verwenden?

    Nein das geht ebenfalls nicht. Das Guarkernmehl ist ein Bindemittel, welches nur in kleinen Dosen angewendet werden sollte. Bambusfasern dienen eher als Mehlersatz oder auch als Füllstoff.

    Kann man statt Zucker Erythrit verwenden?

    Leider nein, die Hefe kann das Erythrit nicht aufspalten und verwerten. Falls du für das Rezept Kuhmilch verwendest, kann die enthaltene Laktose auch ausreichen.

    Kann man statt Milch Sahne verwenden?

    Ja, ich empfehle dann halb Sahne und halb Wasser.

    Kann man das Kokosmehl ersetzen?

    100 % ist das nicht möglich, ich habe aber schon gute Erfahrungen mit 10 g Konjakmehl als Ersatz gemacht.

    Kann man Trockenhefe statt frischer Hefe verwenden?

    Ja, dann ist auch keine Zugabe von Zucker nötig. Mit frischer Hefe, geht der Teig aber ein wenig mehr auf.

    Leckerer Nusszopf mit wenig Kohlenhydraten!

    Weitere Low Carb Hefeteig-Rezepte

    Du bist neben dem Nusszopf auf der Suche nach weiteren Low Carb Hefeteig-Rezepten? Dann empfehle ich dir auch diese Beiträge:

    Mehr Hefeteigrezepte in meinem Buch:

    In meinem Buch Low Carb Baking. Brot, Brötchen & Baguette findest du weitere leckere Brotrezepte mit dem Low Carb Hefeteig. Diese sind außerdem ohne Eiweißpulver, ohne Soja und ohne Gluten.

    Weitere leckere Low Carb Brotrezepte findet ihr in meinem Buch "Low Carb Baking. Brot, Brötchen & Baguette"

    Produkte die ich empfehlen kann:

    Zum Nusszopf Rezept

    3/5 - (36 votes)

    Schritte

    1
    Erledigt

    Etwa 300 ml Milch mit dem Zucker vermischen. Dann die Hefe hineinbröseln und darin auflösen.

    2
    Erledigt

    Dann die Eier mit dem Quark und 100 g Xucker verquirlen.

    3
    Erledigt

    Nun das Kokosmehl, das Flohsamenschalenpulver, die Bambusfasern und das Mandelmehl mit dem Salz vermengen.

    4
    Erledigt

    Das Mehlgemisch in die Schüssel mit den nassen Zutaten geben und die Hefemilch dazu geben.

    5
    Erledigt

    Alles zu einem homogenen Teig verkneten. Sollte der Teig zu klebrig oder zu trocken sein, gegebenenfalls mit Bambusfasern oder Wasser nachbessern.

    6
    Erledigt

    Edit: Ich hatte am Anfang nur 400 ml drin stehen, da das aber wohl ab und an zu Komplikationen geführt hat. Tastet euch bitte heran! 

    7
    Erledigt

    Den Teig an einem warmen Ort (am besten etwa 45 - 50 Grad) eine Stunde ruhen lassen.

    8
    Erledigt

    In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

    9
    Erledigt

    Dazu die Nüsse mit den restlichen 100 g Xylit vermischen und den Zimt sowie die Butter in einen Multizerkleinerer geben.

    10
    Erledigt

    Alles zu einer nussigen, noch etwas groben Masse verarbeiten.

    11
    Erledigt

    Wenn die Ruhezeit vorbei ist, den Teig gut durchkneten und halbieren. Jeweils eine Hälfte dünn ausrollen (etwa 5 - 8 mm dick) und mit jeweils der Hälfte von der Nussmasse bestreichen.

    12
    Erledigt

    Den Teig eng der Länge nach zusammenrollen. Die zwei Stränge nebeneinander legen und wie ein Zopf flechten. Den Nusszopf nun in eine gut eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben.

    13
    Erledigt

    Das Eigelb mit 2 Esslöffel Milch vermengen und den Kuchen damit einstreichen.

    14
    Erledigt

    Die oberen Stränge in einer Linie etwa 2 cm tief einschneiden. Dann in den vorgeheizten Backofen bei etwa 160° Umluft geben. Sollte der Kuchen oben zu dunkel werden, am besten die Temperatur auf Unterhitze stellen. So etwa 40 Minuten backen lassen.

    15
    Erledigt

    Den Nusszopf vollständig auskühlen lassen und aus der Form holen. Anschießend den Puderxucker mit Limettensaft mischen und zu einem Puderguss verarbeiten. Den Guss mit einem Pinsel auf dem Kuchen auftragen. Sobald der Guss trocken ist, kann der Kuchen genossen werden.

    16
    Erledigt

    Den Low Carb Nusszopf könnt ihr natürlich auch ohne Form backen.

    Diana Ruchser

    Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

    Der Spinat-Tomaten-Auflauf ist ein leckeres Low Carb Hauptgericht welches einfach zu kochen ist.
    vorherige
    Spinat-Tomaten-Auflauf – Einfach Low Carb
    Die Mandelcreme ist Low Carb und mega lecker!
    weiter
    Low Carb Mandelcreme – Perfekt für alle Marzipanfans
    Der Spinat-Tomaten-Auflauf ist ein leckeres Low Carb Hauptgericht welches einfach zu kochen ist.
    vorherige
    Spinat-Tomaten-Auflauf – Einfach Low Carb
    Die Mandelcreme ist Low Carb und mega lecker!
    weiter
    Low Carb Mandelcreme – Perfekt für alle Marzipanfans