• Home
  • Keto
  • Low Carb Zwetschgen-Streusel mit Hefeteig
0 0
Low Carb Zwetschgen-Streusel mit Hefeteig

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
Hefeteig:
4 Eier (Größe M)
250 g Quark
120 g Xylit Affiliate-Link
300 ml lauwarme Milch
1/4 Hefewürfel
4 g Zucker
30 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
30 g Kokosmehl Affiliate-Link
50 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
60 g Bambusfasern Affiliate-Link
1 Prise Salz
Belag:
250 g Weiche Butter
100 g Xylit Affiliate-Link
150 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
1 kg Zwetschgen

Low Carb Zwetschgen-Streusel mit Hefeteig

Eine echte Alternative in einer gesünderen Version!

Besonderheiten:
    Küche:

      Mit diesem Zwetschgen-Streusel komme ich nicht mehr in Versuchung!

      • 130 Minuten
      • Serviert 20
      • Mittel

      Zutaten

      • Hefeteig:

      • Belag:

      Beschreibung:

      teilen

      Auf Wunsch meiner Leser habe ich diese Woche einen leckeren Zwetschgen-Streusel gemacht. Die Besonderheit, ich habe dazu einen leckeren Low Carb Hefeteig gemacht und dabei ist das Rezept auch noch glutenfrei. Natürlich schmeckt der Kuchen auch noch richtig klasse!

      Der Zwetschgen-Streusel ist ein leckerer Herbstkuchen mit glutenfreiem Hefeteig ohne Kohlenhydrate.

      Viele Fragen und die dazugehörigen Antworten zum Zwetschgen-Streusel:

      Ich bekomme tatsächlich einige Fragen zu dem Rezept, was auch daran liegt, dass nicht alle Zutaten umunstritten sind oder man sie nicht im Laden kaufen kann. Ich möchte hiermit ein bisschen Stellung nehmen und die wichtigsten Fragen beantworten:

      Warum ist Zucker im Hefeteig?

      Damit die Hefe aufgehen kann, braucht sie etwas zu fressen in Form von Zucker. Leider schmeckt ihr Erythrit oder Xylit dabei nicht und ich musste, im Gegensatz zu meinen anderen Rezepten eine kleine Ausnahme machen. Ich nutze daher aber nur sehr wenig, da dies von der Hefe fast komplett aufgefressen wird und auch auf den ganzen Kuchen nicht viel Einfluss hat.

      Aber nachdem ich nun den Hefeteig schon eine Weile verarbeite kann ich sagen, dass der Milchzucker auch reichen kann. Das gilt aber nur bei Kuhmilch und nicht bei pflanzlicher Milch ohne Zucker.

      Kann ich auch Trockenhefe verwenden?

      Ja! Diese kannst du dann auch direkt zum Teig geben und sie braucht tatsächlich keinen zusätzlichen Zucker. Persönlich finde ich aber, dass die Hefe nicht ganz so stark geht und nicht ganz so schön den Geschmack abgibt.

      Kann ich auch Erythrit verwenden?

      Ja, du kannst ebenso Allulose oder auch Erythrit mit Stevia mischen.

      Kann ich etwas anderes als Flohsamenschalen verwenden?

      Schwierig, ich arbeite schon an einigen Varianten auch ohne Flohsamenschalen, aber den perfekten 1:1 Ersatz habe ich noch nicht gefunden.

      Flohsamenschalenmehl oder auch Pulver genannt kannst du online bestellen*

      Kann ich im Zwetschgen-Streusel Bambusfasern ersetzen?

      Nein, außer Gluten, dann ist das Rezept aber nicht mehr glutenfrei. Manche nutzen mittlerweile Haferfasern, diese schmecken allerdings nicht neutral und sollten so vielleicht eher im Brot verwendet werden.

      Bei Kartoffelfasern ist es ähnlich. Sie sind schwerer und dadurch geht der Teig nicht so gut auf. Außerdem haben diese ebenfalls mehr Kohlenhydrate und schmecken ebenfalls eher deftig.

      Bestellen kannst du die Bambusfasern online*.

      Sind Zwetschgen Low Carb oder Keto?

      Zwetschgen haben 9 g Kohlenhydrate auf 100 g und sind so gerade noch im Rahmen. Allerdings werden nicht soviel Früchte auf ein Stück Kuchen gelegt, so dass man auch bei einer ketogenen Ernährung sich gerne mal ein Stückchen gönnen kann.

      Kann ich das Mandelmehl im Zwetschgen-Streusel auch ersetzen?

      Die Low Carb Mehle haben in der Regel leider unterschiedliche Bindefähigkeiten. Darum kann man sie selten 1:1 ersetzen. In diesem Fall würde ich eher einen anderen Kuchen empfehlen wie den Zwetschgen-Kokos-Streusel.

      Der Zwetschgen-Streusel ist ein leckerer Herbstkuchen mit glutenfreiem Hefeteig ohne Kohlenhydrate.

      Ich hoffe ich konnte die meisten Fragen zu meinem Zwetschgen-Streusel beantworten und ihr könnt den Klassiker unter den Blechkuchen richtig genießen!

      Vielleicht interessieren dich auch die folgenden Low Carb Zwetschgen-Rezepte:

       

      *Affiliate-Link

      5/5 - (1 vote)

      Schritte

      1
      Erledigt

      Den Zucker in der Milch auflösen. Dann die Hefe hinein bröseln und verrühren.

      2
      Erledigt

      Die Eier mit dem Quark und 120 g Xylit verquirlen.

      3
      Erledigt

      Das Flohsamenschalenpulver mit dem Kokosmehl, dem Mandelmehl und den Bambusfasern sowie dem Salz vermengen. Das Mehlgemisch ebenfalls in die Rührschüssel mit der Eier-Quarkmasse geben.

      4
      Erledigt

      Die Hefemilch dazu geben und alles gut verkneten. Bei Bedarf noch etwas Bambusfasern hinzugeben. Den Teig zu einer Kugel formen und bedeckt an einen warmen Ort stellen.

      5
      Erledigt

      Dann eine Stunde gehen lassen.

      6
      Erledigt

      In der Zwischenzeit die Zwetschgen entkernen und halbieren.

      7
      Erledigt

      Nachdem der Teig eine Stunde gegangen ist, richtig durchkneten und mit Hilfe einer Silkonmatte so dünn ausrollen, damit der Teig optimal in ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech passt. Bei Bedarf den Teig mit Bambusfasern bemehlen.

      8
      Erledigt

      Den Teig in das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und mit den Zwetschgen belegen.

      9
      Erledigt

      Nun die Streusel vorbereiten. Dazu die Butter mit 100 g Xylit und 150 g Mandelmehl miteinander verkneten. Den entstehenden Teig zerbröseln oder zerzupfen und die Teigstückchen gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

      10
      Erledigt

      Den Zwetschgen-Streusel in den vorheizten Backofen bei 160° Umluft geben und etwa 30 – 40 Minuten backen lassen.

      11
      Erledigt

      Anschließend herausholen und abkühlen lassen.

      Das ZwetschgenEis ist lecker Low Carb und perfekt für den Spätsommer!
      vorherige
      Low Carb Zwetschgeneis
      Blumenkohlreis mit einer Gurken-Hackfleisch-Sauce. Gesund, lecker und Low Carb
      weiter
      Gurken-Hackfleisch-Sauce mit Blumenkohlreis
      Das ZwetschgenEis ist lecker Low Carb und perfekt für den Spätsommer!
      vorherige
      Low Carb Zwetschgeneis
      Blumenkohlreis mit einer Gurken-Hackfleisch-Sauce. Gesund, lecker und Low Carb
      weiter
      Gurken-Hackfleisch-Sauce mit Blumenkohlreis

      Kommentar hinzufügen