0 0
Low Carb Puddingkuchen vom Blech

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
Rührteig:
5 Eier
150 g Erythrit Affiliate-Link
375 ml Mandelmilch/Milch
100 g Mandelmehl, weiß, entölt Affiliate-Link
20 g Bambusfasern Affiliate-Link
35 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
10 g Backpulver
1 TL Butter, flüssig
Creme:
Für einen Liter Vanillepudding-Pulver, stärkefrei
1 l Mandelmilch, Milch, Sahne
LC Süße nach Belieben
75 g LC Zartbitterschokolade Affiliate-Link
100 g Schlagsahne
Backblech, Springform eckig
eckiger Backrahmen Affliate-Link

Low Carb Puddingkuchen vom Blech

Besonderheiten:
    Küche:

      Dieser Puddingkuchen ist einfach perfekt für jede Kaffeetafel

      • 80 Minuten
      • Serviert 20
      • Mittel

      Zutaten

      • Rührteig:

      • Creme:

      Beschreibung:

      teilen

      Ich denke Puddingkuchen kann man auch als Klassiker deklarieren. Allerdings gibt es sie in unterschiedlichen Varianten. Mal mit Streusel, mal mit Obst oder wie in diesem Fall mit einer dünnen Schokoladenschicht.

      Natürlich ist mein Puddingkuchen vom Blech nicht ganz alltäglich. Denn wie immer ist auch dieses Rezept Low Carb, Keto, glutenfrei sowie zuckerfrei.

      Die Basis des Puddingkuchen

      Als Grundlage habe ich mein Grundrezpt für Rührkuchen verwendet. Das bietet sich einfach super an. Vor allem weil er nicht viel Kalorien und Kohlenhydrate hat.

      Als Basis dienen hier Eier, Mandelmehl, (Mandel-)Milch, Bambusfasern und Flohsamenschalenpulver.

      Das verwende ich für den Pudding

      Für mein Rezept habe ich außerdem fertiges Low Carb Puddingpulver verwendet. Mittlerweile gibt es hier den ein oder anderen Hersteller. Ich habe das Pulver von Shileo benutzt. Es ist mit Konjakmehl und Erythrit gesüßt.

      10% sparen mit schwarzgruen10

      Ihr könnt natürlich auch andere Hersteller benutzen. Falls euch etwas Stärke nichts ausmacht, könnt ihr das Puddingpulver zum selber süßen auch benutzen und statt Zucker Erythrit, Xylit oder vergleichbares Süßungsmittel verwenden.

      Zutaten austauschen:

      In diesem Rezept könnt ihr die Bambusfasern auch gegen Eiweißpulver oder Kokosmehl austauschen.

      Statt Erythrit kann auch Erythrit-Stevia, Xylit oder Allulose verwendet werden.

      Ich persönlich finde den Pudding selbst am besten mit normaler Kuhmilch. Ihr könnt die Zutaten hier aber beliebig austauschen.

      Statt Flohsamenschalenpulver können auch 15 g Konjakmehl verwendet werden.

      Keto Puddingkuchen

      Produkte die ich empfehlen kann:

      Da ich immer wieder gefragt werde woher ich meine Zutaten beziehe, daher hier eine kleine Liste für Amazon. Wenn ihr über den Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass ihr mehr Geld ausgeben müsst.

      [atkp_list id=’16541′ template=’grid_3_columns‘ containercss=’atkp-center‘ hidedisclaimer=’yes‘][/atkp_list]

      Schritte

      1
      Erledigt

      Zuerst den Rührteig vorbereiten:

      Die Eier mit dem Erythrit vermengen und schaumig rühren.

      2
      Erledigt

      Das Mandelmehl mit den Bambusfasern, den Flohsamenschalenpulver, sowie dem Backpulver vermengen.

      3
      Erledigt

      Die trockenen Zutaten zu den nassen Zutaten geben und verrühren. Dann nach und nach die Milch sowie Butter dazu geben.

      4
      Erledigt

      Den Rührkuchen entweder in ein kleines Backblech, Backrahmen oder eckige Springform geben.

      5
      Erledigt

      Dann den Rührkuchen im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft etwa 30 - 40 Minuten backen.

      6
      Erledigt

      Anschließend herausholen und abkühlen lassen.

      7
      Erledigt

      Die Creme auf den Kuchen geben:

      Den Rührkuchen in einen Backrahmen klemmen, wenn nicht schon geschehen.

      8
      Erledigt

      Das Puddingpulver nach Anleitung mit dem Liter Flüssigkeit anrühren und nach Bedarf noch süßen.

      9
      Erledigt

      Warten bis der Pudding etwas fester wird und dann über den Kuchen geben und glatt streichen.

      10
      Erledigt

      Den Puddingkuchen in den Kühlschrank stellen bis die Creme fest wird.

      11
      Erledigt

      Dann die Sahne aufkochen und die Schokolade darin auflösen, bis eine gleichmäßige Schokoladensauce entsteht.

      12
      Erledigt

      Diese ebenfalls über den Puddingkuchen geben und glattstreichen.

      13
      Erledigt

      Wenn die Ganache fest ist, langsam von dem Backrahmen lösen und kurz vor dem Servieren in Stücke schneiden.

      Zebra

      Low Carb Heidelbeer-Cupcakes
      vorherige
      Fluffige Low Carb Heidelbeer-Cupcakes
      Lachs-Sahne-Gratin I Low Carb & Glutenfrei
      weiter
      Lachs-Sahne-Gratin mit Spinat – Ohne Zucker und ohne Tütchen
      Low Carb Heidelbeer-Cupcakes
      vorherige
      Fluffige Low Carb Heidelbeer-Cupcakes
      Lachs-Sahne-Gratin I Low Carb & Glutenfrei
      weiter
      Lachs-Sahne-Gratin mit Spinat – Ohne Zucker und ohne Tütchen