1 0
Gebrannte Kürbiskerne – Low Carb und Keto

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können diese URL einfach kopieren und freigeben

Zutaten

Portionen anpassen:
200 g Kürbiskerne ohne Schale
120 g Erythrit Bronze
20 g Butter, Raumtemperatur
1/2 TL Zimt
nach Belieben Salz
Außerdem:
Backpapier

Gebrannte Kürbiskerne – Low Carb und Keto

Eigenschaften:

    Zutaten

    • Außerdem:

    Anweisungen

    Share

    Seit mittlerweile 5 Jahren mache ich meine gebrannten Nüsse selbst. Dabei habe ich schon einige Varianten ausprobiert. Mal waren es Mandeln mit Rum, dann Macadamianüsse mit Kokos oder auch ein paar süßsalzige Pekannüsse. Diesmal habe ich mich fast schon für ein klassisches Rezept entschieden, denn diesmal gibt es von mir gebrannte Kürbiskerne. Denn die mag ich momentan sehr sehr gerne. Egal ob im Brot oder im Kuchen und durch ihre wenigen Kohlenhydrate machen sie sich auch gut als Knabberei. Somit sind sie nicht nur Low Carb sondern auch noch Keto.

    Wie mache ich gebrannte Low Carb Kürbiskerne selbst?

    Gebrannte Kürbiskerne kann man ganz einfach in der Pfanne selbermachen. Dazu eine Pfanne erhitzen und die Butter darin schmelzen. Nicht zu heiß, damit die Butter nicht anbrennt.

    Dann nach und nach 100 g vom braunen Erythrit dazu geben und rühren bis alles geschmolzen ist.

    Nun die Kürbiskerne dazu geben und auf mittlerer Hitze die Kerne karamellisieren.

    Vorsicht, die kleinen Dinger können ab und an auch mal platzen und somit spritzt das heiße Karamell.

    Nun nach belieben etwas Salz dazu geben. Wer die Kombination nicht mag, kann es auch weg lassen.

    Anschließend ein Stück Backpapier auf der Arbeitsfläche ausbreiten und die Kürbiskerne darauf verteilen und möglichst glatt streichen.

    Das restliche Erythrit mit dem Zimt vermengen.

    Die Kerne immer wieder hin und her wenden damit sie nicht ankleben. Wenn das Karamell beginnt zu trocknen immer wieder die Erythritmischung darauf verteilen und wenden. So entsteht eine knusprige “Xuckerschicht”.

    Wenn die Kürbiskerne abgekühlt sind, vom Backpapier lösen und genießen.

     

    Schau dir das Video zum Rezept an:

    Zu diesem Rezept gibt es auch ein kleines aber feines Video. Schau es dir an 🙂

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Tipps und Anmerkungen:

    Wer eine dickere Knusperschicht um die Kürbiskerne möchte, kann noch etwas Wasser dazu geben. Theoretisch kann man dann auch die Butter weglassen und so ein bisschen Kalorien sparen, allerdings finde ich es dann nicht ganz so karamellig vom Geschmack.

    Statt dem braunen Erythrit kann auch der normale Erythrit verwendet werden.

    Ich empfehle die gebrannten Kürbiskerne schnell aufzubrauchen, da sie mit Erythrit nicht so lange haltbar sind. Als Alternative empfehle ich sonst Xylit.

    Achtet beim Kauf der Kürbiskerne darauf, dass sie ohne Schale sind. Also die schwarzen und nicht die weißen. Denn die mit Schale haben zum einen mehr Kohlenhydrate und man muss sie auch schälen.

    Zebra

    Leckere Low Carb Kartoffelsuppe aus Sellerie.
    Bisherige
    Low Carb Kartoffelsuppe mit Chorizo
    Deftige Waffeln mit Bolognese-Sauce
    Nächste
    Deftige Waffeln mit Bolognese
    Leckere Low Carb Kartoffelsuppe aus Sellerie.
    Bisherige
    Low Carb Kartoffelsuppe mit Chorizo
    Deftige Waffeln mit Bolognese-Sauce
    Nächste
    Deftige Waffeln mit Bolognese