0 0

Leckere Haselnuss-Makronen

Features:

    Ingredients

    Directions

    Share

    Es gibt ein paar Weihnachtsklassiker die sind einfach jedes Jahr heiß begehrt, wie zum Beispiel die Haselnuss-Makronen. Ich kenne sie bereits seit meiner Kindheit und war selbst verwundert und habe mich gefragt wieso ich sie bisher noch nie gebacken habe. Das hab ich nun geändert. Darum gibt es jetzt eine Low Carb Version von mir:

    Zubereitung Haselnuss-Makronen:

    Den Backofen auf 120° Umluft vorheizen.

    Dann das Eiweiß mit dem Xylit schaumig zu Eischnee schlagen.

    Nun die gemahlenen Haselnüsse mit Zimt vermengen und vorsichtig unter den Eischnee heben.

    Die Haselnussmasse entweder als kleine Häufchen mit einem Löffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Oder aber als schönere Variante die Masse in einen Spritzbeutel geben und vorsichtig gleich große Kegel auf das Backpapier spritzen.

    Zum Schluss auf alle Haselnuss-Makronen jeweils eine ganze Haselnuss setzen und für etwa 30 – 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

    Die Makronen vollständig auskühlen lassen und dann genießen.

    Ich für meinen Teil liebe die kleinen Kekse seit meiner Kindheit. Denn da hat meine Mutter sie auch schon immer gebacken. Natürlich mit echtem Zucker und Obladen. Ich finde allerdings, dass man das Rezept gut mit Xylit austauschen kann und dass man die Obladen nicht benötigt.

        

    Tipps und Anmerkungen:

    Wer die Haselnuss-Makronen mit Erythrit machen möchte, sollte darauf achten, dass er sie schnell verputzt, denn diese sind nicht ganz so lange haltbar.

    Zum Lagern empfehle ich übrigens immer wieder gerne eine Metallbüchse. Dort werden die Makronen nicht so schnell hart.

    Statt Haselnüsse könnt ihr übrigens auch gemahlene Walnüsse, gemahlene Mandeln oder gemahlene Macadamianüsse verwenden.

    Wer lieber auf Kokos steht, dem empfehle ich meine Low Carb Kokosmakronen, diese sind auch ein echter Renner zur Weihnachtszeit.

    Zebra

    Das Avocado-Serrano-Omelett ist ein leckeres und schnelles Low Carb Gericht, welches auch noch glutenfrei und Keto geeignet ist.
    previous
    Avocado-Serrano-Omelett
    Die Gyros-Pfanne mit frischem Gemüse ist ein leckeres Low Carb Gericht.
    next
    Gyros-Pfanne mit frischem Gemüse
    Das Avocado-Serrano-Omelett ist ein leckeres und schnelles Low Carb Gericht, welches auch noch glutenfrei und Keto geeignet ist.
    previous
    Avocado-Serrano-Omelett
    Die Gyros-Pfanne mit frischem Gemüse ist ein leckeres Low Carb Gericht.
    next
    Gyros-Pfanne mit frischem Gemüse

    2 Comments Hide Comments

    Hallo Jasmin,

    Zucker ist ja ein Konsverierungsstoff und hält so länger die Backwaren frisch. Xylit ist zumindest antibakteriell und hält das Gebäck auch etwas länger frisch. Aber bei Erythrit ist beides nicht der Fall und so sind die Backwaren schneller schlecht. Ich hatte leider schon Kekse die nach einer Woche das schimmeln angefangen haben :-/ Einige meiner Leserinnen lösen aber das Problem, in dem sie das Weihnachtsgebäck portionsweise einfrieren.

    Add Your Comment