0 0
Low Carb Marmorkuchen, saftig und lecker

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
5 Ei(er)
170 g Xylit Affiliate-Link
400 g Sahne
100 g Kokosmehl Affiliate-Link
50 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
1 TL Backpulver
3 EL Kakaopulver
1 Röhrchen Rumaroma
1 Prise Salz
Gugelhupfform Affiliate-Link

Low Carb Marmorkuchen, saftig und lecker

Genieße den Kuchenklassiker auch in deiner Low Carb Ernährung!

Besonderheiten:
  • Für Diabetiker
  • Glutenfrei
  • Keto
  • Low Carb
  • Vegetarisch
  • zuckerfrei
Küche:
    • Serviert 1
    • einfach

    Zutaten

    Beschreibung:

    teilen

    Dieses Rezept vom Marmorkuchen gehört zu einen meiner ersten Low Carb Kuchen Rezepte. Aber dennoch gehört er zu meinen beliebtesten Beiträgen. Tatsächlich wollte ich das Rezept schon einige Male umschreiben, aber es gab viele Vetos von meinen Leser:innen.

    Also bleibt er, wie er ist. In diesem Beitrag bekommst du aber nicht nur das Rezept vom Marmorkuchen, sondern auch ein kleines FAQ zum Zutatentausch und noch ein paar weitere Low Carb Kuchen Empfehlungen.

    Marmorkuchen – Der Klassiker unter den Kuchen

    Der Marmorkuchen ist vorallem in Deutschland und Österreich total beliebt. Als Marmorkuchen versteht man einen klassischen Rührkuchen, der aus einem Schokoteig und aus einem hellen Teig besteht.

    In der Regel wird er mit einer Gabel leicht geswirlt und so entsteht das klassische Marmormuster.

    Meine Variante ist aber kein typischer Marmorkuchen, denn ich verzichte bei meinem Kuchen komplett auf Zucker und auf Mehl aus Getreide. Stattdessen setze ich auf Xylit als Zuckerersatz und Kokos- sowie Mandelmehl* als Weizenmehlersatz.

    Da ich nicht so gerne mit Butter backe verwende ich auch stattdessen Sahne, die den Kuchen noch etwas saftiger macht.

    Tipps und FAQ zum Zutatentausch:

    Kann ich das Xylit ersetzen?

    Ja, du kannst stattdessen auch Erythrit, Erythrit-Stevia oder Allulose verwenden. Achte nur darauf, dass du den Kuchen gut abdeckst, wenn du ihn mit Erythrit bäckst, da er schneller austrocknen kann.

    Kann ich die Sahne durch Milch ersetzen?

    Theoretisch ja, ich ersetze mit der Sahne aber auch die Butter. Es könnte sein, dass der Kuchen so etwas trockener wird.

    Wie groß war deine Gugelhupfform?

    Meine Formen sind in der Regel „Normalgroß“. Aber ich denke diese Form hatte so 24 cm.

    Kann ich das Kokosmehl 1:1 durch Mandelmehl ersetzen?

    Nein, Kokosmehl bindet nicht so wie Mandelmehl*. Daher ist die Umrechnung etwas tricky und ich empfehle dir lieber ein anderes Rezept. Zum Beispiel das aus meinem Buch „Das große Low Carb Kochbuch„. In diesem Marmorkuchen Rezept ist kein Kokosmehl enthalten.

    Kann ich das Rumaroma weglassen?

    Ja klar, du kannst es auch durch ein anderes Aroma ersetzen.

    Du hast Schokolade verwendet, welche?

    Ob du den Marmorkuchen mit Pudererythrit* bestäubst oder Schokolade darauf gibst, bleibt dir überlassen. Ich empfehle dir aber die Schokodrops von Torras.

    Weitere leckere Low Carb Kuchen-Rezepte

    Du suchst neben dem Marmorkuchen noch weitere Kuchen-Rezepte? Dann empfehle ich dir diese Beiträge.

    Du liebst es zu backen und in Büchern zu blättern? Dann empfehle ich dir mein Backbuch „Low Carb Baking. Muffins & Cupcakes“. In diesem Buch findest du insgesamt 55 leckere Rezepte die alle ohne Gluten, ohne Soja und ohne Eiweißpulver sind. Die meisten Rezepte sind auch Keto geeignet.

    Kaufen kannst du das Buch bei Amazon* oder in meinem kleinen Onlineshop.

    Cover Low Carb Baking Muffins & Cupcakes
    Cover Low Carb Baking Muffins

    Zum Marmorkuchen Rezept

     

    4.6/5 - (5 votes)

    Schritte

    1
    Erledigt

    Den Backofen auf ca. 180° vorheizen.

    2
    Erledigt

    Die Eier trennen. Das Eiweiß mit etwas Salz aufschlagen, dann den Xylit einrieseln lassen und vollends steif schlagen.

    3
    Erledigt

    Wenn das Eiweiß fest ist, zur Seite stellen.

    4
    Erledigt

    Das Kokos- und Mandelmehl mit dem Backpulver vermengen.

    5
    Erledigt

    Dann das Eigelb mit der Sahne verrühren und schaumig schlagen. Das Rum-Aroma dazu geben. Anschließend das Mehl löffelweise hinzugeben.

    6
    Erledigt

    Jetzt die Eigelb-Mehl-Masse unter den Eischnee heben. Wenn alles gleichmäßig und vorsichtig vermengt ist, den Teig teilen.

    7
    Erledigt

    In eine Hälfte des Teiges kommt nun das Kakaopulver. Der dann zu einem Schokoteig verrührt wird.

    8
    Erledigt

    Nun eine gut eingefettete Gugelhupfform nehmen und den Teig nacheinander befüllen. Dabei ist es egal ob der erste Teig gleichmäßig verteilt ist.

    9
    Erledigt

    Dann den anderen Teig darüber geben. Um dem Marmorkuchen sein bekanntes Muster zu geben, wird jetzt z. B. mit einem Schaschlik-Spieß der Teig leicht miteinander verrührt, verdreht und ungleichmäßig verquirlt.

    10
    Erledigt

    Nun kann der Kuchen bei Ober-/Unterhitze für ca. eine Stunden in den Ofen.

    11
    Erledigt

    Kontrolliert mit dem Stäbchentest, ob der Kuchen fertig ist.

    12
    Erledigt

    Den Low Carb Marmorkuchen herausholen und sofort aus der Form holen. Dann abkühlen lassen.

    Diana Ruchser

    Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

    Low Carb Tomatensuppe
    vorherige
    Low Carb Tomatensuppe mit Pizza-Bacon-Sticks
    Die Low Carb Marmelade ist ein super Grundrezept. Auch für Konfitüren oder Tortencremes
    weiter
    Grundrezept für Low Carb Marmelade
    Low Carb Tomatensuppe
    vorherige
    Low Carb Tomatensuppe mit Pizza-Bacon-Sticks
    Die Low Carb Marmelade ist ein super Grundrezept. Auch für Konfitüren oder Tortencremes
    weiter
    Grundrezept für Low Carb Marmelade

    13 Kommentare Kommentare ausblenden

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Der Kuchen ist so lecker! So schön saftig und fein vom Geschmack. Besser als so mancher „normaler“ Marmorkuchen. Den wirds jetzt öfter geben 🙂

    Hallo Mimi,
    das habe ich leider nicht ausprobiert. Darum kann ich dir die Mengenangaben nicht sagen. Allerdings benötigst du mehr Mandelmehl als Kokosmehl, da Kokosmehl mehr Wasser aufsaugt. Wie es dann allerdings schmeckt kann ich dir nicht sagen. Tut mir Leid.
    LG
    Diana

    Hallo Laura,

    die Sahne ersetzt Milch und Butter. Du könntest 100 g Butter reinmachen und dich mal mit 300 g Milch herantasten.

    LG
    Diana

    Hallo Diana,
    Ich habe heute diesen wunderbaren Low Carb Mamorkuchen gebacken. Ist sehr gut gelungen, ist herrlich saftig und schmeckt einfach lecker! Vielen lieben Dank für Deine ehrlichen (!) Rezepte. Ich habe mich schon öfter von Dir inspirieren lassen und es ist bisher alles geglückt. 🤗
    Liebe Grüße aus Österreich
    Petra

    Kommentar hinzufügen