0 0
Low Carb Nougat-Zopf

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können diese URL einfach kopieren und freigeben

Low Carb Nougat-Zopf

Eigenschaften:

    Zutaten

    Anweisungen

    Share

    Zu Weihnachten wollte ich mal wieder einen Hefezopf oder auch Striezel backen. Da ich quasi schon einen Osterzopf und Osterbrötchen gebacken habe, sollte dieses Rezept mal anders verfeinert werden. So kam die Idee zum Nougat-Zopf, denn im inneren des süßen Brotes befindet sich eine Füllung aus selbst gemachter Nougat-Creme. Dekoriert ist er mit ein paar kleinen Sternen.

    Zubereitung Nougat-Zopf:

    Zuerst die Eier mit dem Quark sowie 100 g Stevia/Erythrit verquirlen.

    Dann die Bambusfasern mit dem Flohsamenschalenpulver, dem Kokosmehl, dem Mandelmehl sowie Aprikosenkernmehl vermengen. Dann eine Prise Salz sowie die Hefe dazu geben.

    Die Sahne auf Körpertemperatur erwärmen.

    Nun das Mehlgemisch mit der Sahne zur Rührschüssel mit der Eier-Quark-Masse geben.

    Alles zu einem homogenen Teig verkneten und an einem warmen Ort etwa 1 bis 1,5 Stunden gehen lassen.

    Währenddessen das Haselnussmus gut verrühren und 50 g vom Stevia-Erythrit-Gemisch dazu geben, anschließend das Kakaopulver unterrühren bis alles gleichmäßig verteilt ist.

    Nach der Ruhezeit den Teig gut durchkneten und in zwei gleich große Stücke teilen.

    Die Teigstücke zu dünnen Rechtecken ausrollen. Dazu empfehle ich eine Silikonmatte und einen Silikonausroller.

    Advertisement

    Die Rechtecke mit der Nougat-Creme bestreichen und so fest wie möglich an der langen Seite aufrollen. Die Enden gut verschließen.

    Die Teigstränge miteinander verwirbeln und entweder so als Zopf belassen oder zusammenrollen, dass wir ein enger Kreis entsteht. Die Kanten verstecken. Dann der länge nach und den Strängen entlang einschneiden.

    Zum Schluss das Eigelb mit etwas Wasser verschmischen und den Nougat-Zopf damit bestreichen.

    Der Hefezopf oder auch Striezel genannt kommt nun in den vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft. Diesen dann etwa 50 – 60 Minuten backen.

    Sollte er während des Backens zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken.

    Den Nougat-Zopf komplett auskühlen lassen. Dann aus Pudererythrit und Zitronensaft einen Xuckerguss erstellen und den Kuchen damit bestreichen.

    18,89 €
    Stand: 25. Oktober 2020 16:17 Uhr
    Jetzt auf Amazon kaufen
    Advertisement
    18,26 €
    Stand: 25. Oktober 2020 16:13 Uhr
    Jetzt auf Amazon kaufen
    Advertisement
    Advertisement

      

    Tipps und Anmerkungen:

    • Ich für meinen Fall habe für Weihnachten den Hefezopf noch mit Teig-Sternen dekoriert. Dafür habe ich am Anfang einen Teil vom Teig dünn ausgerollt und Sterne ausgestochen. Diese habe ich erstmal zur Seite gelegt und den restlichen Teig wie in der Anleitung ausgerollt. Wenn das Eigelb bestrichen ist, die Sterne darauf verteilen und diese auch bepinseln.
    • Wer möchte kann zur Nougat-Masse auch etwas Zimt geben.
    • Wer möchte kann auch fertige Low Carb Nuss-Nougat-Creme verwenden
    • Bambusfasern kann man höchstens durch Gluten ersetzen.
    • Statt Aprikosenkernmehl könnt ihr auch nur Mandelmehl verwenden.

    Ich habe bei diesem Rezept übrigens ein neues Mehl ausprobiert, Aprikosenmehl um genauer zu sein. Sabine Faas von lowcarb-leckereien.de (Dort könnt ihr das Mehl übrigens auch bestellen) hat mir so davon vorgeschwärmt und vom marzipanigen Geschmack erzählt. Ein bisschen hatte ich gehofft, dass mein Zopf nun auch nach Marzipan schmeckt. Aber das ist nicht so. Dafür haben sich andere Eigenschaften gezeigt, denn das Mehl sorgt für ein buttriges Mundgefühl der stark an das Original erinnert. Der Teig ist so nicht so feucht, allerdings hatte ich so auch das Gefühl, dass er schnell austrocknet. Darum empfehle ich den Nougat-Zopf zugedeckt und am besten im Kühlschrank zu lagern.

    Du magst lieber Nussstückchen? Dann schaue dir doch mal das Rezept vom Nuss-Zopf an!

    Zebra

    der falsche Kartoffelsalat schwäbischer Art ist lecker und Low Carb. Er ist aus Kohlrabi gemacht und schmeckt einfach lecker!
    Bisherige
    Falscher Kartoffelsalat schwäbischer Art
    Die Low Carb Grissini sind ohne Mehl und ohne Zucker. Sie eignen sich perfekt als Appetithappen und als Snack!
    Nächste
    Grissini – Low Carb und Glutenfrei!
    der falsche Kartoffelsalat schwäbischer Art ist lecker und Low Carb. Er ist aus Kohlrabi gemacht und schmeckt einfach lecker!
    Bisherige
    Falscher Kartoffelsalat schwäbischer Art
    Die Low Carb Grissini sind ohne Mehl und ohne Zucker. Sie eignen sich perfekt als Appetithappen und als Snack!
    Nächste
    Grissini – Low Carb und Glutenfrei!