• Home
  • Keto
  • Vegane Brokkoli-Macadamia-Pfanne
0 0
Vegane Brokkoli-Macadamia-Pfanne

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
500 g Brokkoli
400 g Kokosmilch
100 - 150 g Macadamianüsse
210 g Konjak-Nudeln, getrocknet Affliate-Link: 10% sparen mit schwarzgruen10
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Ingwerpulver
Salz/Pfeffer
Paprikapulver
Kokosöl

Vegane Brokkoli-Macadamia-Pfanne

Besonderheiten:
    Küche:

      Zutaten

      Beschreibung:

      teilen

      Bei mir gibt es mal wieder ein veganes Hauptgericht. Um genauer zu sein eine Brokkoli-Macadamia-Pfanne mit (getrockneten) Konjaknudeln. Diese Pfanne ist super einfach gekocht und schmeckt auch noch unglaublich gut.

      Zustande kam das Rezept, weil ich für einen vegan lebenden Freund gekocht habe. Immer wieder muss ich mir von ihm anhören, dass meine Lebensweise ja das komplette Gegenteil zu seiner ist. Daher koche ich eigentlich ganz gerne für ihn, da es so eine kleine Herausforderung ist.

      So bereitet man die Brokkoli-Macadamia-Pfanne zu:

      Die Röschen vom Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden. Dann erstmal zur Seite stellen.

      Den eventuell holzigen Teil vom Strunk des Brokkolis abschneiden und den Rest in kleine Würfel schneiden.

      Nun die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und zerkleinern.

      Eine große Pfanne oder Wok erhitzen und Kokosöl darin erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchstücke anbraten und den Strunk des Brokkolis dazu geben.

      Die Macadamianüsse grob zerkleinern und in der Pfanne mit den anderen Zutaten rösten.

      Dann mit der Kokosmilch ablöschen und mit Salz, Pfeffer, Ingwer- und Paprikapulver würzen.

      Anschließend die getrockneten Konjaknudeln dazu geben und diese ca. 20 Minuten köcheln lassen.

      Gegebenenfalls etwas Wasser dazu geben.

      Wenn die Nudeln gar sind, die Brokkoliröschen dazu geben und nochmal weiterköcheln bis sie gar sind.

      Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und den anderen Gewürzen abschmecken. Dann kann die Brokkoli-Macadamia-Pfanne serviert werden.

      Tipps und Anmerkungen:

      Ich habe das Rezept mit den getrockneten Konjaknudeln von Shileo.de gekocht. Diese sind sehr praktisch, sie riechen nicht nach Fisch und lassen sich in der Sauce gut mitkochen. Zudem haben sie so gut wie keine Kohlenhydrate und kaum Kalorien.

      Bei dieser Brokkoli-Macadamia-Pfanne gehen auch die eingelegten Konjaknudeln, diese gibt es bereits im gut sortierten Supermarkt. riechen für viele aber fischig.

      Wer sich mit Konjaknudeln einfach nicht anfreunden kann, kann auch die 5-Kalorien-Nudeln von Schultz und König ausprobieren. Diese sind aus Alginat und müssen nur kurz in die Sauce der Brokkoli-Macadamia-Pfanne. Dort könnt ihr im Moment übrigens auch 10% sparen mit dem Code Sgz10

      Statt Macadamianüsse könnt ihr übrigens auch andere nehmen. Zum Beispiel Mandeln, Cashews, Erdnüsse oder Haselnüsse.

      Theoretisch kann auch TK Brokkoli verwendet werden.

      Sucht ihr noch ein weiteres veganes Rezept? Dann empfehle ich euch das Bärlauch-Risotto ohne Kohlenhydrate.

      Zebra

      Leckerer Low Carb Eierlikörkuchen
      vorherige
      Low Carb Eierlikörkuchen
      Leckere Karamellbonbons ohne Zucker.
      weiter
      Mega leckere und softe Karamallbonbons
      Leckerer Low Carb Eierlikörkuchen
      vorherige
      Low Carb Eierlikörkuchen
      Leckere Karamellbonbons ohne Zucker.
      weiter
      Mega leckere und softe Karamallbonbons