• Home
  • Keto
  • Low Carb Johannisbeer-Flammkuchen mit deftigem Camembert
0 0
Low Carb Johannisbeer-Flammkuchen mit deftigem Camembert

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
200 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
100 g Goldleinsamenmehl Affiliate-Link
4 Eier (Größe M)
4 - 5 EL Kokosmehl Affiliate-Link
200 ml Milch
15 g Backpulver
2 EL Branntweinessig
250 g Quark
1 TL Guarkernmehl Affiliate-Link
Zum Bemehlen Kokosmehl Affiliate-Link

Low Carb Johannisbeer-Flammkuchen mit deftigem Camembert

Die Beste Kombi für Liebhaber von Süß und Deftig!

Besonderheiten:
  • Für Diabetiker
  • Glutenfrei
  • Keto
  • Low Carb
  • Vegetarisch
  • zuckerfrei
Küche:
    • Serviert 4
    • Mittel

    Zutaten

    Beschreibung:

    teilen

    Ich hatte mal wieder Lust auf Flammkuchen. Aber nicht auf den typischen nach Elsässer Art sondern sondern einen mit Camembert und Trauben. Da Trauben nun nicht mehr wirklich in meinen Speiseplan passt habe ich das Rezept modifiziert. Der Teig ist nun schön deftig, kross und der Belag angenehm süßlich. Der Johannisbeer-Flammkuchen mit Camembert ist wirklich genauso lecker, aber testet es selbst aus.

    Edit: Nach fast vier Jahren habe ich das Rezept nochmal gebacken und aktualisiert.  Da ich nun auf Soja verzichte, habe ich das Sojamehl gegen Eier getauscht. Auch das Sesammehl habe ich gegen Goldleinsamenmehl* ausgetauscht. 

    In diesem Beitrag bekommst du allgemein nicht nur das Rezept für den Johannisbeer-Flammkuchen mit Camembert, sondern auch ein FAQ zu den Zutaten, sowie weitere Low Carb Johannisbeer-Rezepte.

    Der Johannisbeeren-Flammkuchen mit Camembert ist lecker, deftig süß und Low Carb sowie glutenfrei.

    Das Besondere an diesem Johannisbeer-Flammkuchen

    Das Besondere an diesem Flammkuchen ist, dass er zum einen glutenfrei, zuckerfrei und somit Low Carb und Keto geeignet ist. Aber auch als Diabetiker kannst du hier nach belieben zugreifen.

    Dazu ist der Geschmack aber auch richtig super. Denn bei diesem Rezept setze ich auf den Kontrast von der Süße der Johannisbeere und der deftigen Note des Weichkäses. Es harmoniert super und lässt deine Geschmacksknospen explodieren.

    Der Flammkuchen mit Camembert und Johannisbeeren ist lecker, deftig süß und Low Carb sowie glutenfrei.

    FAQ zu den Zutaten:

    Kann ich das Mandelmehl* gegen gemahlene Mandeln ersetzen?

    Das empfehle ich nicht, da es schnell nach Marzipan schmecken kann. Nehme lieber ausschließlich Goldleinsamenmehl*.

    Kann ich das Kokosmehl ersetzen?

    Probiere doch mal Bambusfasern* dafür. Du musst dich bei der Menge aber rantasten.

    Kann ich die Milch ersetzen?

    Ja, du kannst auch Wasser oder Mandelmilch nehmen.

    Welcher Quark sollte ich nehmen?

    Ich persönlich nehme gerne den 20% Quark.

    Kann ich das Guarkernmehl ersetzen?

    Ja du kannst auch Johannisbrotkernmehl* oder Konjakmehl nutzen.

    Konjakmehl bestelle ich persönlich bei Shileo.de

    10% sparen mit schwarzgruen10

    Weitere leckere Low Carb Johannisbeer-Rezepte

    Du suchst neben dem Johannisbeer-Flammkuchen noch weitere Low Carb Rezepte mit der süßen Frucht? Dann empfehle ich dir diese Beiträge:

    Zum Johannisbeer-Flammkuchen Rezept

    5/5 - (1 vote)

    Schritte

    1
    Erledigt

    Die Eier mit dem Quark verquirlen.

    2
    Erledigt

    Dann das Mandelmehl und mit dem Goldleinsamenmehl, dem Guarkernmehl sowie dem Backpulver vermengen, Salz hinzugeben und in die Rührschüssel mit der Eier-Quarkmasse geben.

    3
    Erledigt

    Nun die Milch dazu geben und alles verkneten. Dann den Essig unterrühren.

    4
    Erledigt

    Wenn eine klebrige Masse entsteht, wird langsam das Kokosmehl untergehoben.

    5
    Erledigt

    Je nachdem wie flüssig der Teig ist, kommen 4 bis 5 Esslöffel hinein.

    6
    Erledigt

    Den Backofen auf 200°c vorheizen.

    7
    Erledigt

    Den Teig in 4 Stücke aufteilen.

    8
    Erledigt

    Zum Ausrollen jeweils einen Esslöffel Kokosmehl hinzugeben.

    9
    Erledigt

    Der Teig muss sehr dünn ausgerollt werden. (Ich habe den Teig zuerst zu einer Wurst geformt und dann von der kurzen Seite aus platt gerollt, so entstand die längliche Form.)

    10
    Erledigt

    Wenn alle vier Teigkugeln ausgerollt sind, können die Flammkuchen belegt werden.

    11
    Erledigt

    Dafür das Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken und auf den Flammkuchen verteilen.

    12
    Erledigt

    Die Lauchzwiebel waschen und in dünne Scheiben schneiden und auf dem Flammkuchen-Boden verteilen.

    13
    Erledigt

    Den Käse in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls gleichmäßig belegen.

    14
    Erledigt

    Zum Schluss folgen die Johannisbeeren. Die müssen zuerst gewaschen und vom Strunk entfernt werden. Dann den Flammkuchen damit bestreuen.

    15
    Erledigt

    Nun für 20 Minuten backen. Den Flammkuchen immer im Auge behalten.

    16
    Erledigt

    Wenn der Flammkuchen mit Camembert und Johannisbeeren schön braun ist, ist er fertig und kann sofort serviert werden.

    Diana Ruchser

    Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

    Buttermilchkuchen Low Carb & Keto
    vorherige
    Low Carb Butterkuchen mit Johannisbeeren
    Die Himbeer-Tiramisu-Torte ist ein leckeres Low Carb Rezept.
    weiter
    Low Carb Himbeer-Tiramisu-Torte!
    Buttermilchkuchen Low Carb & Keto
    vorherige
    Low Carb Butterkuchen mit Johannisbeeren
    Die Himbeer-Tiramisu-Torte ist ein leckeres Low Carb Rezept.
    weiter
    Low Carb Himbeer-Tiramisu-Torte!

    Kommentar hinzufügen