0 0
Low Carb Kirschtaschen

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
200 g Kirschen (TK)
50 g Erythrit Affiliate-Link
3 Eier
130 g Quark
50 g Bambusfasern Affiliate-Link
50 g Mandelmehl Affiliate-Link
30 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
9 g Trockenhefe
100 - 150 ml Wasser
50 g Bronxe Erythrit Affiliate-Link
25 g Flüssige Butter
Zimt
Nach Belieben Johannisbrotkernmehl oder Konjakmehl

Low Carb Kirschtaschen

Mit weniger Zucker lecker naschen!

Besonderheiten:
    Küche:
      • 2 Stunden
      • Serviert 9
      • einfach

      Zutaten

      Beschreibung:

      teilen

      Wer kennt die süßen Kirschtaschen nicht? Bei mir waren sie immer das Highlight bei dem goldenen M. Vor allem später, als sie nur noch als Special gab. Aber wie soll ich sagen, die Zeiten sind vorbei. Aber die Lust nach den Plunder Stückchen holt mich jetzt manchmal noch ein. Lange hab ich überlegt, wie ich denn das Gebäck umsetzen soll. Und hab doch mein liebstes Rezept gefunden.

      Was machen die Low Carb Kirschtaschen so besonders?

      Ich habe mich bei diesem Rezept für meinen Hefeteig entschieden und diesen in einer süßen Fassung gebacken. Für diesen Teig muss ich nicht auf Zucker oder Gluten zurückgreifen so sind sie total unbedenklich und trotzdem lecker.

      Auch das Kirsch-Kompott wird mit Erythrit statt Zucker zubereitet so bleibt nur der Zucker der Frucht. 

      Im Gegensatz zum Fastfood Restaurant werden meine Kirschtaschen aber im Backofen gebacken. So kann man ein wenig Kalorien sparen. Allerdings weiß ich von meinem Langos, dass man meinen Hefeteig auch perfekt frittieren kann. Wer will, kann sie also auch im heißen Fett ausbacken und dann in Bronxe Erythrit wälzen.

       

      Tipps und Anmerkungen:

      Da ich immer wieder gefragt werde: Bambusfasern könnt ihr höchstens durch Gluten ersetzen. Das Verhältnis kenne ich allerdings nicht. Sie machen den Teig leichter und helfen der Hefe beim Aufgehen.

      Statt Bronxe Erythrit geht auch normales Erythrit oder Xylit mit Zimt. Allgemein könnt ihr auch Xylit, Erythrit mit Stevia oder Allulose verwenden.

      Natürlich können die Teigtaschen auch mit anderen Früchten wie Himbeeren zubereitet werden. Wer möchte kann auch Apfeltaschen nach diesem Rezept verwenden.

      Mehr süße Rezepte in meinem Low Carb Muffinbuch:

      Wer noch weitere süße Rezepte sucht, dem empfehle ich mein Buch „Low Carb Baking. Muffins & Cupcakes“. Dort findest du 55 leckere Rezepte ohne Eiweißpulver, Soja oder Gluten. Kaufen kannst du es in jeder Buchhandlung oder in meinem kleinen Onlineshop.

      Low Carb Muffins

      4.4/5 - (5 votes)

      Schritte

      1
      Erledigt

      Die Kirschen mit 50 g Erythrit und nach Belieben mit etwas Zimt in einem Topf weich kochen, gegebenenfalls etwas Wasser dazu geben. Anschließend mit etwas Konjakmehl oder Johannisbrotkernmehl abbinden und abkühlen lassen.

      2
      Erledigt

      In der Zwischenzeit die Eier mit dem Quark verquirlen.

      3
      Erledigt

      Dann das Mandelmehl mit den Bambusfasern, Flohsamenschalenpulver, Trockenhefe und etwas Salz vermengen und zu den nassen Zutaten geben.

      4
      Erledigt

      Alles verkneten und nach und nach das Wasser dazugeben mit ein homogener Teig entsteht.

      5
      Erledigt

      Den Hefeteig an einem warmen Ort zugedeckt, etwa eine Stunde gehen lassen.

      6
      Erledigt

      Anschließend dünn zu einem Rechteck ausrollen und zu neun langen Teigecken schneiden.

      7
      Erledigt

      Zum Ausrollen empfehle ich eine Silikonmatte sowie einen Fondantroller. Bei Bedarf mit etwas Bambusfasern bemehlen.

      8
      Erledigt

      Die Teigstücke zur Hälfte mit Kirschkompott belegen und am Rand etwa 1 cm frei lassen. Anschließend zuklappen und mit einer Gabel festdrücken.

      9
      Erledigt

      Wer möchte, kann sie oben noch etwas einschneiden.

      10
      Erledigt

      Nun die Kirschtaschen in den vorgeheizten Backofen geben und bei 160° Umluft etwa 20 – 30 Minuten backen.

      11
      Erledigt

      Anschließend, wenn sie noch warm sind mit Butter bestreichen und in Bronxe Erythrit wälzen.

      12
      Erledigt

      Das wird mit allen Taschen wiederholt.

      13
      Erledigt

      Wenn die Süßstückchen abgekühlt sind, können sie genossen werden.

      Diana Ruchser

      Die Zucchini-Bollo-Rolle ist ein gesundes Hauptgericht. Der Teig besteht aus Ei und Zucchini, gefüllt ist die Rolle mit einer Bolognesesauce.
      vorherige
      Zucchini-Bollo-Rolle – Gesunde Rolle mit Bolognese
      Zucchini-Lachs-Pfanne
      weiter
      Cremige Zucchini-Lachs-Pfanne
      Die Zucchini-Bollo-Rolle ist ein gesundes Hauptgericht. Der Teig besteht aus Ei und Zucchini, gefüllt ist die Rolle mit einer Bolognesesauce.
      vorherige
      Zucchini-Bollo-Rolle – Gesunde Rolle mit Bolognese
      Zucchini-Lachs-Pfanne
      weiter
      Cremige Zucchini-Lachs-Pfanne