• Home
  • Keto
  • Endlich Low Carb Spätzle ohne Kohlenhydrate!
0 0
Endlich Low Carb Spätzle ohne Kohlenhydrate!

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
8 Eier (Größe M)
250 g Mozzarella, ohne Flüssigkeit
20 g Konjakmehl (Rabattcode schwarzgruen10)
50 g Goldleinsamenmehl Affiliate-Link
Salz
Außerdem
Spätzle- oder Kartoffelpresse Affiliate-Link
Pürierstab Affiliate-Link
Fragen zu den Zutaten? Dann lese den Beitrag bis zum Schluss.

Endlich Low Carb Spätzle ohne Kohlenhydrate!

Eine tolle Low Carb Beilage für den Sonntagsbraten!

Besonderheiten:
  • Für Diabetiker
  • Glutenfrei
  • Keto
  • Low Carb
  • Vegetarisch
  • zuckerfrei
Küche:

    Diese Spätzle sind perfekt für deine Low Carb Diät!

    • 30 Minuten
    • Serviert 6
    • einfach

    Zutaten

    • Außerdem

    • Fragen zu den Zutaten? Dann lese den Beitrag bis zum Schluss.

    Beschreibung:

    teilen

    Heute komm ich mit einem Kracher daher. Seit über 5 Jahren suche ich nun das ultimative Rezept für Spätzle. Spatzen die an meine Kindheit erinnern und aus der Spätzlespresse kommen. Ich sage euch das war eine sehr lange Suche, vor Jahren habe ich mal ein Rezept entdeckt, was auch hier auf der Seite gelandet ist, das war schon gut, aber leider ist es mir nur zwei mal geglückt.

    Dann ist es leider immer wieder zerfallen. Ich weiß nun, dass es wohl am Eiweißpulver lag. Das Problem war, ich konnte einfach keine Alternative bieten. Darum ist das Rezept auch online geblieben. Mit dem Beitrag heute wird es aber verbannt. Denn ich habe endlich ein Rezept welches funktioniert. Und meine Anforderungen erfüllt.

    In diesem Beitrag bekommst du nicht nur das Rezept für die Low Carb & Keto Spätzle sondern auch noch ein FAQ zu den Zutaten.

    Anforderungen an Low Carb Spätzle

    Diese Spätzle sind nicht nur kohlenhydratarm sondern auch noch:

    • ohne Gluten
    • ohne Eiweißpulver
    • ohne Sojamehl
    • ohne Kichererbsenmehl
    • ohne Haferkleie
    • ohne Hähnchen (ähm ja…)
    • Hauptsächlich aus Ei
    • Zubereitung in der Spätzlepresse oder auch Kartoffelpresse

    Ihr seht, meine Ansprüche sind ganz schön hoch. Und daher habe ich auch viel probiert. Ich behaupte jetzt mal bis auf die Haferkleiespätzle und die mit püriertem Hähnchen habe ich schon alle Arten versucht. Leider haben sie aber nicht geschmeckt oder sie sind einfach zerfallen.

    Viele Experimente

    Ich habe wirklich lange experimentiert. Ich habe meine Quarknudeln versucht, ich habe eine Variante mit Bambusfasern* und Flohsamenschalenpulver ausprobiert. Auch Kartoffelfasern* und Mandelmehl war dabei. Und noch einige Versuche mehr.

    Mein Freund hatte irgendwann schon ein Trauma, er wollte immer flüchten, wenn ich gesagt hab. „Ja heute, heute probiere ich den nächsten Versuch!“

    Und jetzt im Jahr 2020 hatte ich nach dem Blick in den Kühlschrank eine Eingebung. Im Kühlschrank befand sich neben den Eiern ein einsamer Mozzarella. Bisher hatte ich mich immer geweigert damit einen Teig herzustellen, aber ich habe es schon oft gelesen. Auch von den Mozzarellanudeln habe ich schon mal gelesen. Also hab ich mir spontan gedacht, das probier ich nun mal aus. Vielleicht bringt er die Bindung die ich suche.

    Und Tatsache, nach ein zwei mal nachjustieren habe ich nun ein Low Carb Spätzle Rezept, welches auch super Keto geeignet ist, ohne viele Zutaten und welches glutenfrei, sojafrei und ohne Eiweißpulver ist.

    FAQ zu den Zutaten:

    Was meinst du mit Mozzarella ohne Flüssigkeit?

    Mit „Mozzarella ohne Flüssigkeit“ meine ich den der nicht in der Lake eingelegt ist. Der ist recht geschmacksneutral, nicht so wässrig und lässt sich gut verarbeiten.

    Solltet ihr den nicht im Supermarkt finden, achtet beim Kauf darauf, dass es kein Büffelmozzarella ist.  Lasst die Kugel gut abtropfen. Gegebenenfalls muss hier mehr Konjakmehl dazugegeben werden, damit die Spätzle nicht zu weich sind.

    Kann ich die Spatzen auch schaben?

    Wenn ihr euch fragt ob man die Spätzle auch schaben kann, muss ich ganz ehrlich sagen, ich weiß es nicht. Für mich persönlich gehören sie durch die Presse. Darum war es mir auch so wichtig, dass es da funktioniert.

    Letztens war ich auf einem Geburtstag, da war man sich zum Beispiel einig. Knöpfle sind keine Spätzle genauso wie Geschabte eben Geschabte sind. Daher, wenn ihr keine Presse habt, probiert es doch mal aus sie zu schaben und teilt mir mit ob es klappt.

    Woher hast du Konjakmehl und was bewirkt es?

    Dann habe ich in diesem Rezept Konjakmehl verwendet. Ich habe es von Shileo.de. Dort könnt ihr bei mir auch 10% sparen mit dem Rabattcode schwarzgruen10.

    Werbung

    Aber warum das Konjakmehl? Das Konjakmehl ist ein Bindemittel ähnlich wie Guarkernmehl*. Allerdings hat es keinen Beigeschmack den viele bei Guarkernmehl so bemängeln.

    Wenn ihr in das Mehl nicht investieren wollt, könnt ihr daher auch Guarkernmehl verwenden, aber den Geschmack kann es so verändern.

    Also probiert die schwäbischen Eiernudeln doch einfach aus!

    Das schmeckt zu Spätzle am besten:

    Ich mag am liebsten zu Spätzle Braten aller Art, Gulasch, ob vom Rind oder vom Wild. Aber auch Roulladen passen einfach klasse dazu. Natürlich schmecken Spätzle auch wunderbar als Kässpätzle mit Käse. Aber auch als leckere Pfanne schmeckt es ausgezeichnet, wie zum Beispiel meine Low Carb Spätzle-Pfanne mit Spinat.

    Zum Spätzle Rezept

    3.8/5 - (57 votes)

    Schritte

    1
    Erledigt

    Das Konjakmehl mit dem Goldleinsamenmehl vermengen.

    2
    Erledigt

    Dann den Mozzarella in kleine Stücke schneiden und diese mit den Eiern in einem hohen Gefäß pürieren.

    3
    Erledigt

    Nach und nach das Mehlgemisch dazu geben und nach Belieben das Salz dazu geben.

    4
    Erledigt

    Der Teig zieht nun ziemlich an und wird richtig klebrig. Das ist so gewollt!

    5
    Erledigt

    Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

    6
    Erledigt

    In der Zwischenzeit den Pürierstab vom Teig befreien und nochmal gut mit einem Teigschaber durchrühren.

    7
    Erledigt

    Die Spätzlepresse zu Zweidrittel mit Teig füllen.

    8
    Erledigt

    Wenn das Wasser kocht, den Herd herunter drehen und die Spätzle ins siedende Wasser drücken und die Enden mit einem Messer abschneiden.

    9
    Erledigt

    Die Spätzle sollten nun zuerst runter und sofort hochkommen.

    10
    Erledigt

    Einmal vorsichtig mit der Schaumkelle drehen und herausholen. Dann auf einem Sieb abtropfen lassen und alles wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.

    11
    Erledigt

    Zum Schluss nochmal ins heiße Wasser werfen und nochmal erwärmen. Dann herausholen, abtropfen und servieren.

    Diana Ruchser

    Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

    Diese Waffeln sind Low Carb, glutenfrei und zuckerfrei!
    vorherige
    Grundrezept: Low Carb & Keto Waffeln
    Die Double-Choc-Torte ist mega schokoladig!
    weiter
    Low Carb Double-Choc-Torte – Dieser Kuchen befriedigt deine Gelüste!
    Diese Waffeln sind Low Carb, glutenfrei und zuckerfrei!
    vorherige
    Grundrezept: Low Carb & Keto Waffeln
    Die Double-Choc-Torte ist mega schokoladig!
    weiter
    Low Carb Double-Choc-Torte – Dieser Kuchen befriedigt deine Gelüste!

    Ein Kommentar Kommentare ausblenden

    Liebe Diana, ich habe Lupinenmehl genommen, so werden die Spätzle gelber, und wegen der größeren Eier noch etwas Konjakmehl. Mit einer Drehpresse ins Wasser. Super. Einige wanderten gleich in eine Tomatensoße. Die restlichen kühl gestellt. Ich denke, die sind morgen auch noch gut.
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte. Monika

    Kommentar hinzufügen