0 0
Low Carb Schoko-Nougat-Herzen

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
Schoko-Kekse:
250 g Weiche Butter
150 g Pudererythrit Affiliate-Link
20 g Flohsamenschalenpulver Affiliate-Link
200 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
100 g Kakaopulver
1 Prise Salz
1 Fläschchen Vanillearoma
Nougat-Füllung:
75 g Haselnussmus Affiliate-Link
40 g Weiche Butter
25 g Pudererythrit Affiliate-Link
100 g LC Schokodrops, Zartbitter Affiliate-Link
Schoko-Guss:
100 g LC Schokodrops, Zartbitter Affiliate-Link
1 TL Kokosöl, flüssig

Low Carb Schoko-Nougat-Herzen

Nur für echte Schokoholiker!

Besonderheiten:
    Küche:

      Diese Schoko-Nougat-Herzen sind herrlich schokoladig. Und dazu auch noch Low Carb & Keto!

      • 60 Minuten
      • Serviert 30
      • Mittel

      Zutaten

      • Schoko-Kekse:

      • Nougat-Füllung:

      • Schoko-Guss:

      Beschreibung:

      teilen

      Oreo-Keks trifft auf Doppelkeks. Ich denke so lassen sich die Schoko-Nougat-Herzen am besten beschreiben. Dieses Rezept der Weihnachtsplätzchen ist für alle Schokoholiker! Es war ja zu erwarten, dass ich nach dem Grundrezept meines Nuss-Nougats auch ein Keks-Rezept daraus zaubern werde. Hier ist es und ich finde es kann sich sehen lassen!

      Sind die Schoko-Nougat-Herzen ein typisches Weihnachtszept?

      Jein, es gibt die typischen Nougatherzen, aber meistens sind dann die Kekse typische Butterplätzchen. Ich persönlich habe dem ganzen aber noch die Krone aufgesetzt und stattdessen richtig schokoladige Kekse dafür gebacken. Ähnlich zu Oreokeksen eben. 

      Witzigerweise wurde mir bei diesem Rezept schon gesagt, dass sie doch etwas zu schokoladig waren. Da musste ich doch schon grinsen, denn der Name Schoko-Nougat-Herzen spricht doch eigentlich für sich.

      Tipps und Anmerkungen:

      Ich habe diesmal mit Pudererythrit gebacken, daher empfehle ich die Schoko-Nougat-Herzen nicht zu lange aufzubewahren. Oder sie vorsichtshalber einzufrieren.

      Natürlich kann man sie auch mit Xylit backen.

      Um den Teig zu bemehlen habe ich Bambusfasern benutzt. Da Bambusfasern aber weiß sind empfehle ich allen anderen eher Kakaopulver zu verwenden.

      Statt Kokosöl kann auch Sahne genutzt werden.

      Ich habe lange überlegt ob ich weiße Schokolade oder Zartbitterschokolade verwende und habe Freunde befragt. Die Mehrheit wollte dann die dunkle Schokolade. Ich kann es mir aber auch weiße Schokolade vorstellen.

      Weitere Weihnachtsrezepte?

      Low Carb Weihnachtsrezepte

      Du hast Lust auf noch weitere Weihnachtsrezepte? Dann schaue dir doch meinen Beitrag an zu den 50 Weihnachtsrezepten auf meinem Blog. Hier findest du zum Beispiel auch:

      Diese Produkte kann ich empfehlen:

      Klicke dich einfach durchs Produktkarussell:

      Mandelmehl, entölt, weiß
      Mandelmehl, entölt, weiß*
      von gb-foods GmbH
       Preis: € 21,95 Amazon kaufen*
      Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
      Rapunzel Haselnussmus, 1er Pack (1 x 500 g) - Bio
       Preis: € 16,29 Amazon kaufen*
      Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
      1 kg Flohsamenschalenpulver/-mehl
      Unverb. Preisempf.: € 22,95 Prime  Preis: € 19,99 Amazon kaufen*
      Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
      5/5 - (1 vote)

      Schritte

      1
      Erledigt

      Die weiche Butter mit dem Erythrit schaumig rühren.

      2
      Erledigt

      Anschließend das Mandelmehl, das Kakaopulver, das Flohsamenschalenpulver und die Prise Salz miteinander vermischen.

      3
      Erledigt

      Nun die trockenen Zutaten in die Rührschüssel mit der gesüßten Butter geben und alles zu einem homogenen Keksteig verkneten.

      4
      Erledigt

      Jetzt den Schokoteig zu einer Kugel formen und in eine Frischhaltefolie wickeln. Dann in den Kühlschrank geben und eine Stunde ruhen lassen.

      5
      Erledigt

      Nach der Ruhezeit den Teig etwa 3 - 5 mm dick ausrollen. Ich nehme dafür gerne meine allzeit bewährte Silikonmatte.

      6
      Erledigt

      Nun mit einem Herzausstecher ausstechen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen.

      7
      Erledigt

      Die Schoko-Herzen in den vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft geben und 10 - 15 Minuten backen.

      8
      Erledigt

      Danach die Kekse vollständig auskühlen lassen.

      9
      Erledigt

      Jetzt die Zartbitterschokolade über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Die flüssige Schokolade mit dem Haselnussmus, der Butter und dem Pudererythrit zu einer homogenen Creme verrühren.

      10
      Erledigt

      Dann die Creme auf die Hälfte der Schoko-Herzen spritzen. Ihr könnt dafür ganz vorsichtig einen Löffel oder eine Spritztüte nehmen. Anschließend die andere Hälfte der Herzen darauf geben und festdrücken.

      11
      Erledigt

      Die Schoko-Nougat-Herzen durch kühlen und die restliche Schokolade mit dem Kokosöl schmelzen.

      12
      Erledigt

      Zum Schluss zur Hälfte eintunken und auf ein Backpapier legen.

      13
      Erledigt

      Wenn die Schokolade fest ist, können die Schoko-Nougat-Herzen genossen werden.

      Diana Ruchser

      Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

      Diese Currywurst ist Low Carb, glutenfrei und super lecker.
      vorherige
      Gesunde Currywurst mit selbstgemachter Sauce!
      Dunkles Leinsamenbrot mit Sonnenblumenkernen
      weiter
      Dunkles Leinsamenbrot mit Sonnenblumenkerne
      Diese Currywurst ist Low Carb, glutenfrei und super lecker.
      vorherige
      Gesunde Currywurst mit selbstgemachter Sauce!
      Dunkles Leinsamenbrot mit Sonnenblumenkernen
      weiter
      Dunkles Leinsamenbrot mit Sonnenblumenkerne

      4 Kommentare Kommentare ausblenden

      „Ich habe diesmal mit Pudererythrit gebacken, daher empfehle ich die Schoko-Nougat-Herzen nicht zu lange aufzubewahren. Oder sie vorsichtshalber einzufrieren.

      Natürlich kann man sie auch mit Xylit backen…..“

      Was bedeutet das, bitte? Ist Gebäck mit Erythrit nicht lange haltbar? Was ist der Grund dafür?

      Vielen Dank für eine Antwort.

      Kommentar hinzufügen