• Home
  • Keto
  • Nachgekocht: Keto Pommes aus Mandelmehl
0 0
Nachgekocht: Keto Pommes aus Mandelmehl

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Zutaten

Portionen:
100 g Mandelmehl, weiß (entölt) Affiliate-Link
10 g Xanthan Affiliate-Link
100 ml heißes Wasser
1 L Öl zum Frittieren
Würze:
1/2 TL Paprikapulver
1/2 TL Zwiebelpulver
1/2 TL Knoblauchpulver
2 TL Salz

Nachgekocht: Keto Pommes aus Mandelmehl

Besonderheiten:
    Küche:

      Zutaten

      • Würze:

      Beschreibung:

      teilen

      Seit Ende 2020 kursiert in meinen bekannten Facebook Gruppen ein Rezept von Keto Pommes aus Mandelmehl oder auch Kokosmehl von einer englischsprachigen Youtuberin namens Heavenly Fan. Ich gestehe, ich kannte sie bisher nicht. Was aber auch daran liegt, dass ich selten auf ausländischen Seiten unterwegs bin.

      Egal wie, diese Pommes sahen immer einfach mega klasse aus und ich wusste, ich will es unbedingt probieren. Und das obwohl ich ziemlich skeptisch war. Gerade wegen dem süßlichen Mandel- und auch Kokosmehl. Beim Kokosmehl bin ich es übrigens immernoch und habe sie persönlich nicht probiert. Mein Augenmerk liegt daher heute auf den Keto Pommes mit Mandelmehl.

      Wie mache ich die Keto Pommes?

      Das Mandelmehl mit dem Xanthan vermischen. Dann nach und nach das Wasser dazu geben alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.

      Anschließend etwa 4 – 5 mm dick ausrollen.

      Ich empfehle dazu die Silikonmatte, da es dann nicht so anklebt.

      Advertisement

      Nun in beliebig breite Streifen schneiden.

      Das Öl in einem Topf oder Fritteuse erhitzen.

      Währenddessen die Gewürze vermischen.

      Mit dem Stäbchentest prüfen ob das Fett heiß genug ist und dann die Keto Pommes darin frittieren bis sie goldbraun sind.

      Dann in eine Schüssel geben und mit den Gewürzen bestreuen und gut schütteln damit alles gut verteilt ist.

      Die Keto Fries am besten sofort genießen.

      Tipps und Anmerkungen:

      Die Keto Pommes gehen ein klein wenig auf, aber nicht so sehr.

      Statt Xanthan geht wohl auch Konjakmehl. Auch wenn ich die allgemein sehr liebe, wäre ich in der Menge etwas vorsichtiger, da sie so nicht mehr so gut verträglich sein können.

      Ich habe Butterschmalz verwendet, alternativ kann aber auch Kokosöl und Sonnenblumenöl verwendet werden.

      Mein Fazit zu den Keto Pommes:

      Ich muss ja gestehen, beim nachkochen bin ich nicht so gut. Ich will alles immer sofort anders machen. So war es auch in diesem Fall. Ich habe nicht so ganz auf das Rezept, wegen dem Mandelmehl, vertraut und beim ersten mal auch Low Carb Fries aus Sesam- und Goldleinsamenmehl gebacken.

      Die waren schon OK, aber viel viel deftiger und auch trockener als mit Mandelmehl.

      Auch beim stöbern in Facebook haben einige berichtet, dass sie schon Kartoffelfasern ausprobiert haben und das Ergebnis auch nicht so gut wie mit Mandelmehl war.

      Ich finde die Keto Fries schmecken wie die gepressten Kartoffel Pommes, zumindest wenn man sie frisch und heiß isst. Sobald sie etwas abkühlen, schmecken sie ein wenig brotig. Das ist aber mit einem Dipp garnicht so schlimm. Den Heißhunger auf Kartoffelpommes können sie jedenfalls mehr als stoppen. Auch mein Freund findet sie mega lecker.

      Das Rezept funktioniert übrigens auch in der Heißluftfitteuse, allerdings sind sie dann ebenfalls trockener.

      Ich finde die Portion kann man alleine schon essen, aber als Beilage reicht sie auch für zwei Portionen.

      Auch wenn ich sie wirklich lecker finde, haben Sie doch ein paar Kalorien. Da ich ja auch ein Fan von den Schwarzwurzelpommes bin, werden das wohl eher meine „Sommer Pommes“ oder meine „Spontan Fries“ denn in der Regel habe ich Mandelmehl und Xanthan immer im Haus.

      Ich empfehle übrigens bei Heavenly Fan mal vorbei zu schauen, vorallem wenn ihr vegane und ketogene Rezepte sucht. Da sind einige interessante Videos dabei.

      Zebra

      Leckere Low Carb Laugenecken
      vorherige
      Low Carb Laugenecken
      Lachs auf Spinat mit gratinierter Hollandaise
      weiter
      Lachs auf Spinat mit gratinierter Hollandaise
      Leckere Low Carb Laugenecken
      vorherige
      Low Carb Laugenecken
      Lachs auf Spinat mit gratinierter Hollandaise
      weiter
      Lachs auf Spinat mit gratinierter Hollandaise