0 0
Low Carb Double-Choc-Torte

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können diese URL einfach kopieren und freigeben

Zutaten

Portionen anpassen:
5 Eier (Größe M)
130 g Pudererythrit Affiliate-Link
40 g Mandelmehl Affiliate-Link
2 gestrichene TL Konjakmehl
30 g Kakaopulver
1 EL Backpulver Affiliate-Link
100 g LC Schokodrops, Zartbitter Affiliate-Link
400 g Sahne
Zusätzliches Kakaopulver
Außerdem:
26 cm Springform Affiliate-Link
Backring Affiliate-Link
Backpapier

Low Carb Double-Choc-Torte

Eigenschaften:

    Zutaten

    • Außerdem:

    Anweisungen

    Share

    Diese Woche hat mich die Schokoladenlust gepackt. Aber nicht nur ein bisschen sondern richtig heftig. Darum hab ich beschlossen mir die doppelte Dröhnung zu geben und habe so diese Double-Choc-Torte gebacken. Der Kuchenboden ist mit Kakao und getoppt ist er mit einem Schokomousse aus Low Carb Zartbitterschokolade. Ich sag euch ein Träumchen. Aber probiert es doch einfach selbst.

    Wie bereite ich die Double-Choc-Torte zu?

    Zuerst das Mandelmehl mit dem Kakaopulver, einem gestrichenen Teelöffel Konjakmehl und dem Backpulver vermengen.

    Die Eier trennen, dann das Eiweiß mit zweidrittel vom Erythrit zu Eischnee verarbeiten.

    Das Eigelb mit dem restlichen Erythrit und etwa 100 ml Wasser schaumig rühren.

    Nach und nach das Mehlgemisch unterrühren. Sollte der Teig eher fest werden, noch etwas Wasser unterrühren.

    Nun den Eischnee vorsichtig unterheben bis ein gleichmäßiger und fluffiger Teig entsteht.

    Den Teig für den Schokokuchen in die Springform geben und in den vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft geben.

    Den Kuchen etwa 45 Minuten backen und dann im Backofen auskühlen lassen.

    Wenn der Schokoladenkuchen kalt ist, von der Form lösen und vorsichtig auf eine Servierplatte geben.

    Dann den Backring mit Backpapier auskleiden und fest um den Kuchen legen.

    Jetzt die Schokoladendrops oder auch Low Carb Schokolade über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle mit einem Schluck Sahne schmelzen.

    Die restliche Sahne mit einem weiteren gestrichenem Teelöffel Konjakmehl steif schlagen, anschließend schnell aber vorsichtig die Schokolade unterheben damit ein lockeres Schokoladenmousse entsteht. Nach Belieben noch etwas nachsüßen.

    Ich habe es nicht gemacht.

    Diese Mousse auf dem Schokokuchen verteilen und glatt streichen.

    Die Double-Choc-Torte für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Zum Schluss den Backring lösen und mit einem Sieb noch etwas Kakaopulver darauf sieben.

    Jetzt kann die Double-Choc-Torte serviert werden.

    Tipps und Anmerkungen:

    Ich habe Konjakmehl verwendet, weil es kein schleimiges bei Cremes oder Teigen hinterlässt. Das kann bei Guarkernmehl leider ab und an passieren. Mittlerweile nutze ich es für das alles für das ich vorher Guarkernmehl verwendet hätte.

    Ich beziehe es von Shileo.de. Es gibt allerdings auch andere Anbieter.

    Statt Erythrit könnt ihr übrigens auch Xylit verwenden.

    Werbung

    Zebra

    Low Carb Spätzle ohne Gluten, ohne Haferkleine, ohne Sojamehl und ohne Eiweißpulver.
    Bisherige
    Endlich Low Carb Spätzle ohne Kohlenhydrate!
    Die osteuropätsche Soljanka ist ein echter Klassiker. Dieses Rezept ist allerdings auch noch Low Carb und zuckerfrei.
    Nächste
    Low Carb Soljanka
    Low Carb Spätzle ohne Gluten, ohne Haferkleine, ohne Sojamehl und ohne Eiweißpulver.
    Bisherige
    Endlich Low Carb Spätzle ohne Kohlenhydrate!
    Die osteuropätsche Soljanka ist ein echter Klassiker. Dieses Rezept ist allerdings auch noch Low Carb und zuckerfrei.
    Nächste
    Low Carb Soljanka