• Home
  • Keto
  • Low Carb Döner mit selbstgemachtem Fladen
1 0
Low Carb Döner mit selbstgemachtem Fladen

Teilen Sie es in Ihrem sozialen Netzwerk:

Oder Sie können einfach diese URL kopieren und weitergeben

Low Carb Döner mit selbstgemachtem Fladen

Endlich gesunden Kebab genießen!

Besonderheiten:
  • Für Diabetiker
  • Glutenfrei
  • Keto
  • Low Carb
  • zuckerfrei
Küche:
    • Serviert 4
    • Mittel

    Zutaten

    • Döner-Sauce:

    • Füllung nach Belieben:

    Beschreibung:

    teilen

    Wusstet ihr, dass es bereits seit 2015 ein Low Carb Döner Rezept auf meinem Blog gibt? Die meisten vermutlich nicht, denn bereits ein Jahr später habe ich es nicht mehr präsentiert. Denn bei diesem Rezept habe ich noch Gluten verwendet. Mittlerweile verzichte ich aber darauf, weswegen das Rezept unbedingt umgeschrieben werden musste. Es hat ein wenig gedauert, aber jetzt könnt ihr euch von meinem neuen glutenfreien Low Carb Döner überzeugen.

    In diesem Beitrag bekommst du nicht nur das Rezept für den Low Carb Döner sondern auch noch Tipps und Anmerkungen zu den Zutaten sowie weitere Low Carb Rezept-Ideen.

    Das Besondere an meinem Döner:

    Ich gestehe, ich habe mich eigentlich sehr gut mit dem Dönersalat abgefunden und bestelle ihn auch, wenn es mal schnell gehen muss. Aber die Version im Fladen vermisse ich doch ab und an. 

    Darum habe ich eine für mich passende Version gemacht. Mit selbstgemachtem Fladen und auch mit einer zuckerfreien Sauce. 

    So weiß ich immer was in meinem Low Carb Döner drin ist und kann ihn einfach genießen!

    Tipps und Anmerkungen:

    Bambusfasern* werden benötigt, damit der Teig aufgeht. Ohne Geschmacksverlust kann man das nur mit Gluten ersetzen. Kenne aber das Verhältnis nicht.

    Frische Hefe kann auch genommen werden, allerdings benötigt man dann etwa 4 g Zucker im warmen Wasser. Dort löst man dann auch die frische Hefe auf.

    Ich gehe davon aus, dass ihr vom Kraut und dem Salat keinen ganzen Kopf benötigt. Darum plant für die nächsten Tage einfach clever ein paar Kohlgerichte ein wie das Wildschweingulasch, den Rotkohlsalat oder den Weißkrautauflauf.

    Die Dönersauce schmeckt auch als Grilldipp.

    Ich habe fertig gewürztes Fleisch genommen, wer möchte kann es aber selber würzen oder sogar den Spieß für daheim* verwenden.

    Weitere Low Carb Rezepte:

    Du bist auf der Suche nach weiteren Fast Food Rezepten die es auch Low Carb gib? Dann empfehle ich dir diese:

     

    Zum Döner Rezept:

    3.8/5 - (23 votes)

    Schritte

    1
    Erledigt

    Das Döner Brot selber backen:

    Die Eier mit dem griechischen Joghurt und dem Olivenöl verquirlen.

    2
    Erledigt

    Dann das Mandelmehl mit den Bambusfasern, dem Flohsamenschalenpulver, der Trockenhefe und etwas Salz vermengen.

    3
    Erledigt

    Nun das Mehlgemisch zu den nassen Zutaten in der Schüssel geben und das warme Wasser dazu geben.

    4
    Erledigt

    Alles verkneten bis ein weicher und geschmeidiger Teig entsteht. Sollte der Teig zu fest sein, noch etwas Wasser dazu geben.

    5
    Erledigt

    Jetzt den Hefeteig an einem warmen Ort, zugedeckt, ruhen lassen. Ich nehme dafür gerne den Backofen bei ca. 40 Grad.

    6
    Erledigt

    Den Teig etwa eine bis eineinhalb Stunden gehen lassen.

    7
    Erledigt

    Nach der Ruhezeit herausholen und zu vier Kugeln formen.

    8
    Erledigt

    Die Kugeln mit den Fingern vorsichtig zu etwa 1 - 2 cm dicken Fladen platt drücken.

    9
    Erledigt

    Die Teigfladen mit Eigelb bestreichen und mit Sesam bestreuen. Danach in den vorgeheizten Backofen geben und bei 160° Umluft ca. 30 - 40 Minuten backen.

    10
    Erledigt

    Danach die Fladenbrote herausholen und abkühlen lassen.

    11
    Erledigt

    Die Döner Sauce und die Füllung zubereiten:

    Für die Sauce den Schmand und den Joghurt verrühren. Dann mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kümmel abschmecken. Anschließend mit Zitronensaft und Süßstoff nach Wahl verfeinern. Wer es schärfer mag, kann auch noch Chilipulver dazu geben.

    12
    Erledigt

    Den Eisbergsalat waschen und rupfen oder schneiden.

    13
    Erledigt

    Nun den Weißkohl und Rotkohl raspeln.

    14
    Erledigt

    Die Zwiebel schälen und ebenso wie die Tomate anschließend in dünne Scheiben schneiden.

    15
    Erledigt

    Dann das Pfannengyros mit Fett erhitzen und von allen Seiten scharf anbraten. Wenn es schön kross ist, ist es fertig.

    16
    Erledigt

    Nun die Fladen zu Dreiviertel aufschneiden und in ein Papier wickeln. Anschließend innen mit Sauce bestreichen. Dann mit Salat, Kraut, Tomaten, Zwiebeln und Fleisch füllen und wieder mit Sauce versehen.

    17
    Erledigt

    Dann kann der Döner genossen werden.

    Diana Ruchser

    Seit mittlerweile acht Jahren hat sich Diana Ruchser aus Nürnberg mit Ihrem Food-Blog „Schwarzgrünes Zebra“ in der Web-Landschaft etabliert. Dort stellt die gelernte Grafikdesignerin regelmäßig Low Carb-Rezepte vor, die sie selbst entwickelt. Dabei handelt es sich um Abwandlungen klassischer Rezepte, aber auch vollständige Neukreationen. Lecker Essen und auch Naschen mit wenig Kohlenhydraten: Genuss und nicht Verzicht steht für Diana Ruchser klar im Vordergrund. Deshalb bietet sie eine große Auswahl an Kuchen und Keksen zum Nachbacken sowie zahlreiche Ideen für Desserts. Aber auch Deftiges, Brot und sogar Getränke kommen nicht zu kurz.

    Toller Low Carb Mohnzopf
    vorherige
    Super leckerer Low Carb Mohnzopf
    Diese Low Carb Schokoküsse sind mega lecker und Low Carb.
    weiter
    Low Carb Schokoküsse – Kindheitserinnerungen ohne Zucker!
    Toller Low Carb Mohnzopf
    vorherige
    Super leckerer Low Carb Mohnzopf
    Diese Low Carb Schokoküsse sind mega lecker und Low Carb.
    weiter
    Low Carb Schokoküsse – Kindheitserinnerungen ohne Zucker!

    6 Kommentare Kommentare ausblenden

    Hallo Diana, ich möchte in diesem Rezept gerne das Mandelmehl ersetzen. Mir kommt einfach dieser Mandelgeschmack zu sehr durch. Ich habs gemerkt, als ich heute dein Pfannenfladenbrot gebacken habe.
    Ich habe an Goldleinsamenmehl gedacht, meine aber, gelesen zu haben, dass es stärker bindet als Mandelmehl. Hast du da vielleicht schon Erfahrungen?

    Hey Juls,

    also beim Döner-Rezept kannst du es nehmen. Aber es wird herber schmecken. Wenn Mandelmehl zu sehr nach Mandel schmeckt, kann es übrigens auch daran liegen, dass das Mandelmehl nicht richtig entölt ist.

    Ah gut zu wissen. Beim vorherigen Mandelmehl (gleiche Marke) ist
    mir das nicht aufgefallen. bin gespannt, wie sich der Geschmack verändert.
    Mit wieviel Leinmehl würdest du 50g Mandelmehl ersetzen?

    Kommentar hinzufügen